Donnerstag, 27. Februar 2014

[REZENSION] Feentod von Juliane Breinl (by Nana)

http://www.arena-verlag.de/artikel/feentod-978-3-401-06878-7Titel: Feentod - Juliane Breinl
Arena-Verlag, 2014
272 Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-401-06878-7


Klappentext:
Für Sängerin Noraya wird ein Traum wahr: Unbeobachtet von ihrem strengen Vater feiert sie ihren ersten Auftritt vor großer Kulisse. Doch nach dem Konzert kommt es zu einem tragischen Unfall. Als Noraya am nächsten Tag einen anonymen Erpresserbrief erhält, ahnt sie noch nicht, dass ihr Traum zum Albtraum geworden ist.






Neuzugang - Nachtrag, by Nana

Huhu zusammen,

kennt ihr das? Ihr sitzt vor einer Aufgabe oder einer Liste und notiert und notiert und in euch wächst das seltsame Gefühl, i r g e n d e t w a s vergessen zu haben?
Ihr grübelt und grübelt, die Hirnwindungen rattern und machen, aber ihr kommt nicht darauf?
So ging es mir gestern, als ich meine Neuzugänge gelistet habe. Und ich dachte noch so, irgendetwas fehlt hier. Aber was es war, darauf kam ich nicht.
Stunden später hat mich Nika aber darauf hingewiesen! Was ich vergessen habe?

Mittwoch, 26. Februar 2014

Neuzugänge by Nana

Hallo zusammen,

wir stecken zwar gerade mitten in 'nuschelnuschel', aber das hindert uns nicht daran, fleißig zu sein. Und so kam es, dass auch wieder Bücher den Weg zu mir gefunden haben. Tolle Bücher, oh ja. Und diese möchte ich euch sicher nicht vorenthalten. Ich verspreche euch, es sind auch nicht viele.


Dienstag, 25. Februar 2014

[REZENSION]Assjah - Die vergessenen Kinder von Juliane Seidel (by Nika)

Assjah - Die vergessenen Kinder - Juliane Seidel
bookshouse, 2013
298 Seiten
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis eBook: 4,99 €
ISBN: 978-9-963722-45-7

Klappentext:

Was wäre, wenn Träume Wirklichkeit würden? Eine Mutprobe zur Geisterstunde. Der 10-jährige Kim findet in einer Spukvilla einen magischen Gegenstand. Mithilfe des Traumspiegels kann er die Wesen, die er sich im Schlaf ausdenkt, in die Realität holen. Er wünscht sich zahlreiche Geschöpfe herbei, doch je mehr neue Freunde er beschwört, desto größer wird das Ungleichgewicht zwischen Fantasie und Wirklichkeit. Plötzlich jagen ihn die Namaren, düstere Schatten, die seine einfallsreichen Vorstellungen verschlingen wollen. Kim nimmt seinen Mut zusammen und taucht mit den Feen Silberfünkchen und Goldlöckchen, dem Magier Annatar und dem Rattendrachen Finn in seine Träume ein, um sich den Fantasiefressern zu stellen ...

Montag, 24. Februar 2014

Danke!

Heimlich, still und leise hat unsere Facebook-Fanpage die 150 Likes überschritten.

Dafür auch hier an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön!



Zusammen mit den angemeldeten Lesern über Blogconnect, GFC und Bloglovin beträgt die Zahl derzeit sogar 229!!!

Um euch auch in Zukunft auf diesem Blog möglichst viele interessante Inhalte präsentieren zu können, suchen wir ja derzeit auch noch bis Ende des Monats nach einem neuen Mitblogger/einer neuen Mitbloggerin. 


Von der bisherigen Resonanz sind wir wirklich positiv überrascht und sind begeistert von den tollen Bewerbungen, die wir bisher bekommen haben! Wir sind auf jeden Fall überzeugt davon, bei dieser Suche ein passendes drittes Gesicht für den Blog zu finden. 

Außerdem werkeln wir gerade im Hintergrund an der ein oder anderen Sache, die euch demnächst erwarten wird. 

Wir hoffen also, ihr bleibt uns noch lange gewogen und freuen uns über jeden Leser, der noch neu zu uns finden wird. 

Ganz liebe, dankbare Grüße

Nana und Nika


[BLOGTOUR] Auslosung



Die Blogtour ist vorbei und damit auch das Gewinnspiel.

Die beiden von uns rezensierten Bücher "Gestorben um zu leben" sowie "Regenbogenwelt" gehen an:

Birgit Seibold


Herzlichen Glückwunsch. :)

Schick uns doch bitte deine E-Mail-Adresse, damit wir diese dem Verlag weiterleiten können, an: Lesekatzen@gmail.com




Sonntag, 23. Februar 2014

Neuzugänge #21 (Nika)

Ein spätabendlicher Neuzugangspost, bevor ich mich mit dem ein oder anderen Buch unter die Decke kuschele.
 

Samstag, 22. Februar 2014

[REZENSION/BLOGTOUR] Regenbogenwelt - Alisha Bionda (by Nika)



Regenbogenwelt - Alisha Bionda
Arunya Verlag, 2013
459 Seiten
Illustration: Barbara Schriefers
Preis eBook: 5,77 €
ASIN: B00DF7NR8M
 
Über die verwaiste Erde wölben sich die fünf Ebenen der Regenbogen-Welt.
Die menschliche Rasse hat sich selbst vernichtet ­ sich und alles andere Leben. Nur das Volk der Insekten hat dem Untergang getrotzt. Aus ihm ist Saha, die Gottesanbeterin, hervorgegangen. Als sie herangewachsen ist, macht sie sich, geplagt von einer unerklärlichen Wissbegier und Unruhe, mit einigen Freunden auf den Weg, die Regenbogen-Welt zu erkunden. Ihr Ziel ist die fünfte Ebene, von der Auserwählte hinab auf die verwaiste Erde geschickt werden sollen.
Immer wieder treffen sie auf Relikte verschiedener Kulturen der untergegangenen Welt, und immer neue Reisegefährten gesellen sich zu ihnen. Es kommt zu gefährlichen Begegnungen. Ihr Aufstieg durch die fünf Ebenen der Regenbogen-Welt gestaltet sich als fast unmögliches Unterfangen. Doch Saha wird von einer Vision getrieben, in der sie und ihre Freunde als die Auserwählten der Zweiten Menschenrasse erscheinen.
So wagen sie, was vor ihnen noch keinem gelungen ist.

Mittwoch, 19. Februar 2014

[INTERVIEW]Maarten S. Sneijder über Andreas Gruber

Bild
Andreas Gruber (c)Michael Adam
Maarten S. Sneijder ist polizeiliche Fallanalytiker, Entführungsspezialist und forensischer Kripopsychologe beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Er ist 47 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Rotterdam in den Niederlanden. Wenn er nicht gerade im Auslandseinsatz ist, nimmt er an der Akademie für hoch begabten Nachwuchs junge Kolleginnen und Kollegen unter seine Fittiche. Er hat einen speziellen Ansatz, mit dem er seine Fälle löst: Da ist einerseits seine arrogante Art, mit der er seine Gesprächspartner vernichtet, andererseits sein Hang zu Drogen, der ihn in die kranke Psyche von Serientätern hinabsteigen lässt. Er leidet unter Cluster-Kopfschmerzen, akupunktiert sich selbst, hasst große Menschenmengen und gibt vor, keinen Führerschein zu besitzen, damit er von den Kollegen zu den Tatorten gefahren wird, während er auf dem Rücksitz mit seinem Smartphone spielt.

Er trägt ausschließlich schwarze Designeranzüge, ist über einen Meter achtzig groß und hat enorm lange Arme. Bisher hat er in dem Thriller „Todesfrist“ ermittelt. Die Fortsetzung „Todesurteil“ ist für Ende 2014 geplant.
 

Die Luft ist stickig in dem kleinen Raum. Die einsame Arbeitsleuchte auf dem glatten Tisch strahlt direkt in sein Gesicht.

1. Lieber Maarten Sneijder, was können Sie uns zu ...?
Entschuldigen Sie, dass ich Sie unterbreche. Es heißt Maarten S. Sneijder!

Danke, was können Sie uns zu ...?
Entschuldigen Sie, dass ich Sie gleich noch einmal unterbreche. Meine Zeit ist knapp, und ich möchte vermeiden, dass Sie sie vergeuden. Sehen Sie diese drei Finger? Also stellen Sie ihre Fragen in drei knappen, präzisen Sätzen! Schaffen Sie das?

Ich werde es versuchen. Was können Sie uns zu Andreas Gruber sagen - was müssen wir wissen?
 Sie müssen gar nichts über ihn wissen! Die Akte, die das Bundeskriminalamt in Wiesbaden über ihn hat, ist streng geheim. Das werden sogar Sie verstehen. Aber auf Grund diverser Abhöraktionen und Einvernahmen von Leuten, die ihn kennen, haben wir ein brisantes Detail über ihn herausgefunden, das ich verraten kann: Bisher hat dieser Schmuddlschreiber mit seiner kranken Fantasie vier Kurzgeschichtenbände und sieben Romane zu Papier gebracht. Er arbeitet jetzt nur noch 15 Stunden pro Woche im Büro eines Pharmakonzerns – den wir natürlich observieren – und er wird sich Ende 2014 als freier Autor selbständig machen. Aber keine Sorge, wir behalten ihn und seine Aktivitäten weiterhin im Auge.


Bild
Todesfrist, Goldmann Verlag
2. Beneiden Sie Andreas Gruber um etwas? Oder schlimmer, gibt es etwas, was Sie an ihm gar nicht leiden können?
Beneiden? Ihn? Ich beneide bloß die Menschen, die das Glück haben, mit mir zusammenarbeiten zu dürfen. Grundsätzlich kann ich nichts an Andreas Gruber leiden. Er verschwendet seine Zeit, indem er Geschichten erfindet, meist über abartige Serienkiller und unsympathische Profilersteller. Und nur weil er im Juni 2013 eine Recherchereise nach Deutschland unternommen hat und beim Polizeipräsidium Westhessen und beim Bundeskriminalamt Wiesbaden zu Besuch war und sich dort alles zeigen ließ, steigt er in meiner Achtung um keinen Millimeter. Er bleibt ein armseliger Schriftsteller, der keine Ahnung von unserem täglichen Job hat.

3. Das hört sich so an, als würde Andreas nicht ununterbrochen schreiben - was macht er denn sonst
in seiner Freizeit?
Er liest viel – wahrscheinlich klaut er dort seine Ideen. Er geht oft ins Kino – vermutlich um auch dort Ideen zu klauen. Er hört gern Hörspiele – Sie können sich bestimmt denken, warum. Er singt in Karaoke-Bars – da er vermutlich kein anderes Publikum für seine „Gesangskünste“ findet. Er hört Heavy Metal – schon allein das sagt ja alles über seine gestörte Psyche.

4. Ein Trittbrettfahrer? Welchem Vorbild eifert er nach? Ist das nur schriftstellerisch so, oder auch im »normalen« Leben?
Die Kollegen von der Kriminaltechnik, der forensischen Psychologie und dem graphologischen Institut haben herausgefunden, dass er sich am Stil von Dennis Lehane orientiert. Er dürfte auch die frühen Werke von David Morrell und Nelson DeMille gelesen haben. Und was den Horror-Aspekt in seinen Thrillern betrifft, den dürfte er von Stephen King, Richard Laymon und Shaun Hutson geklaut haben. Soviel zu seiner Eigenständigkeit!
Vorbilder im normalen Leben? Er behauptet zwar, dass er kritische Menschen mit Zivilcourage bewundert wie beispielsweise diesen Edward Snowden, aber mal ehrlich … Snowden ist ein Verräter und gehört zum linken Gesindel, genauso wie Andreas Gruber.


5. Gibt es Rituale, die Andreas beim Schreiben anwendet? Hängt er bestimmter ritualistischer Musik an, oder gibt es irgendwelche berauschende Nahrungsmittel, die stets griffbereit liegen müssen?
Ich selbst rauche Marihuana. Das ist in meinem Job absolut notwendig, wenn ich mich in die Psyche eines Killers hinein versetze. Und ich habe, nebenbei bemerkt, die höchste Aufklärungsrate verglichen mit der meiner Kollegen. Sehen Sie, durch das Marihuana kristallisiert sich manchmal ein winziges Detail mit all seinen Facetten übergroß heraus, das man sonst übersehen hätte.  


Bild
Todesfrist, Hardcover Clubausgabe
Aber wir sprechen jetzt nicht über Sie, sondern über Andreas Gruber!
Bedauerlich! Aber keine Ahnung, was der nimmt. Vermutlich nascht er während des Schreibens Schokolade – sehen Sie sich mal seine Schwabbelfigur genau an!

6. Wie kam Andreas auf Ihre Spur?
Ich glaube, er war es einfach leid immer nur Romane über langweilige Kripoermittler zu schreiben. Er hat eine kontroverse Figur mit Ecken und Kanten gesucht. Jemand mit langjähriger Erfahrung, der seinen eigenen kompromisslosen Weg geht und sich weder von Vorgesetzten noch von Kollegen in die Suppe spucken lässt. Und mal ehrlich, welcher Kotzbrocken wäre da besser geeignet als ich?

7. Wissen Sie, ob er sich seine Opfer immer auf dieselbe Weise aussucht? Wie entstehen seine Geschichten?
Unser Verhör mit ihm hat ergeben, dass er sich in seinen Romanen Schwerpunkte setzt und über Themen schreibt, die ihn angeblich faszinieren. In „Schwarze Dame“ schreibt er über zwei Serienkiller, in „Die Engelsmühle“ über zwei erwachsene weibliche eineiige Zwillinge, in „Rachesommer“ über Kindesmissbrauch, in „Todesfrist“ über eine missglückte Psychotherapie und in „Herzgrab“ über ein großes mysteriöses Ölgemälde.
Seine Romane spielen in Prag, Wien, Leipzig, Dresden, München, Hamburg, an der Nordsee oder in der Toskana, und seine Figuren sind mal ein Privatdetektiv, eine junge Anwältin, eine Psychotherapeutin oder ein pensionierter asthmakranker Kripoermittler.


8. Einmal ganz frech gefragt: Wieso führe ich das Gespräch mit Ihnen, was macht Sie so besonders für Andreas Gruber?
Frech? Sie meinen allen Ernstes diese Frage sei frech? Ich sage Ihnen was: Frech wäre, diese Frage nicht gestellt zu haben! Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen – aber man kann das nicht oft genug betonen – ich bin im Bundeskriminalamt Wiesbaden ein Unikat. Ich leite an der BKA-Akademie für hoch begabten Nachwuchs das Modul Profilerstellung und forensische Psychologie. Dort nehme ich die jungen Dreikäsehoch unter meine Fittiche. Und da gibt es ein besonderes Talent: nämlich die Münchnerin Sabine Nemez. Sie ist die Hoffnung der jungen, modernen Verbrechensbekämpfung … und ich hoffe, noch viele weitere Fälle mit ihr lösen zu können. Aber sagen Sie ihr das bloß nicht!

9. Schauen wir uns doch einmal die Beweise an: Was wird Andreas wohl als Nächstes tun? Woran arbeitet er gerade? Wann werden wir neue Hinweise erhalten?
Wäre mal schlau von Ihnen gewesen, wenn Sie das selbst herausgefunden hätten, ohne mich fragen zu müssen. Aber ich will mal nicht so sein. Andreas Gruber hat zwar eine Webseite, die er wöchentlich updatet, aber er ist weder bei Facebook noch bei Twitter. Deswegen haben wir sein Haus verwanzt und hören sein Telefon ab, um an Informationen ranzukommen. Außerdem haben wir uns mit einem Bundestrojaner in seinen PC gehackt und können täglich mitlesen, was er schreibt.
Also: In seinem nächsten Roman, in dem ich wieder gemeinsam mit Sabine Nemez ermitteln werde, entführt er seine bemitleidenswerten Leser nach Wiesbaden, Nürnberg und Wien. Das Buch erscheint Ende 2014 und trägt den Titel „Todesurteil“. Aber wenn ich Ihnen jetzt schon verrate, worum es geht, müsste ich Sie anschließend für einige Monate in U-Haft nehmen.


Knipst die Lampe aus und lehnt sich zurück...

Ein herzliches Dankeschön an Maarten Sneijder für die …
Maarten S. Sneijder!

10. Ein herzliches Dankeschön an Maarten S. Sneijder für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchte ich dem Autor selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Maarten S. Sneijder gesagt wurde.
Godverdomme, Sie haben das Interview mit mir geführt, nicht mit Gruber. Was sollte der schon richtigstellen? Vermutlich würde er behaupten, dass ich ohne meine Kollegin Sabine Nemez nur halb so genial wäre, wie ich glaubte. Aber da irrt er sich.
 


Mehr über den Autoren erfährt man auf seiner Homepage.

Und hier noch der Trailer zu "Todesfrist":


  

Dienstag, 18. Februar 2014

[REZENSION/BLOGTOUR] Spukverwaltung OHG - Margret Schwekendiek (by Nana)



http://wordart.arunya-verlag.de/index.php/spukverwaltung1
Spukverwaltung OHG - Gestorben um zu leben - Margret Schwekendiek
Arunya Verlag, 2013
196 Seiten
Illustration: Gaby Hylla
Preis eBook: 3,99
ASIN: B00ELT0DRG

Klappentext:
Samtara organisiert seit Jahrhunderten die Hölle. Bürokratie, Ärger mit dem Chef und widerspenstige Geister tauchen dabei ebenso auf wie Parapsychologen, Rechtsanwälte und Menschen, die ihr das Leben schwer machen. Samtara, die in ihrem letzten Leben als Lucretia Borgia ein teuflisch gutes Leben führte, schüttet dem Leser ihr Herz aus, nimmt ihn mit auf ungewöhnliche Exkursionen, ärgert sich mit selbstgeschaffenen Bürokraten herum und genießt das Leben nach dem Tod doch irgendwie.


Sonntag, 16. Februar 2014

[VORSTELLUNG]: Arunya-Verlag

 

Der Verlag
Der Arunya-Verlag wurde 2013 gegründet. Die ersten Bücher erschienen im Juni 2013 als eBooks. Die Schwerpunkte des Verlages liegen laut Homepage „bei phantastischer Literatur aller Art, wobei wir auch Titel aus dem Krimi- und Erotikbereich anbieten. Noch wichtiger, als ein bestimmtes Genre zu bedienen ist uns jedoch, gute Unterhaltung zu präsentieren. Erklärtes Ziel ist es, keinen bereits vorhandenen Trends hinterherzulaufen, sondern Neues zu wagen.“

Alle eBooks des Verlages (die es zum Höchstpreis von 5,99 € gibt), sind mit Illustrationen und Grafiken versehen.


Programm

Bereits erschienen
(ein Klick auf die Cover führt zum jeweiligen Buch auf der Verlagshomepage)


Das Reich der Katzen von Alisha Bionda
Die Suche zweier Kätzinnen nach dem Reich der Katzen und ihrer eigentlichen Bestimmung.

Regenbogenwelt von Alisha Bionda
Eine etwas andere "Schöpfungsgeschichte" nach dem Mythos der Navajo-Indianer und anderer Stämme.

Cvon von Guido Krain
Augen wie Eis, Krieg im Herzen und Tod im Gepäck – Die Legende der Kriegerin, die Krieg gegen den Krieg führte.



Elfenmond von Guido Krain
Es gibt Personen, in die man sich besser nicht verliebt, wenn man auf einen gemütlichen Tod im eigenen Bett aus ist.

Die Decoxe 1 - Waldgeschichten und andere Abenteuer von Tanya Carpenter und Tanja Bern
Komm mit und erlebe mit Manni Decox putzige Geschichten voller Abenteuer und Wunder.

HEX HEX 1 - Fauler Zauber von Annika Dick
Morgana ist jung, gutaussehend und äußerst hilfsbereit - und ihre Probleme löst sie einfach mit Magie.

Spukverwaltung OHG 1 - Gestorben um zu leben von Margret Schwekendieck
Begleiten Sie Samtara auf ihrem Weg durch die Organisation und das tägliche Leben in der Hölle und auf Erden.

Ganz frisch erschienen ist die Fortsetzung von CVON – Tia Lhor.

 
 
Vorschau 2014

Auch 2014 erwarten uns spannende Neuerscheinungen: 


So gibt es ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Figuren aus den Decoxen, HEX HEX und der Spukverwaltung OHG


Barbara Büchner entführt die Leser mit Der Leichenräuber von Wien auf schaurige Weise in die Hauptstadt Österreichs. 




Mit der Anthologie Funken der Unendlichkeit und dem Roman Das Herz des Kriegers  (Teil 1: Der brennende Rabe) von Guido Krain startet außerdem die neue Serie O.R.I.O.N. Space Opera.



Von Antje Ippensen erscheinen die ersten beiden Bände der erotischen Dornen-Trilogie Rosenflammen und Rosenasche. Ebenfalls erotisch geht es in der Vampir-Anthologie Blutjung – Der Vampir, der mich liebte zu.



Romantisch wird es für Leser von historischen und/oder phantastischen Liebesromanen bei Annika Dicks Distelmond und Tanja Berns Nah bei mir.

Sonstiges

Der Verlag hat einen eigenen Channel auf YouTube, auf dem er seine Bücher vorstellt:





Blogger, die an Rezensionsexemplaren interessiert sind, können dem Verlag eine Mail schreiben, oder über das Kontaktformular an den Verlag herantreten.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Neuzugänge - Nana hat Post bekommen

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch zeigen, was ich aus meinem Briefkasten fischen durfte. Nicht nur heute, sondern die letzten Tage. Zugegeben, es ist nicht so umfangreich, als wenn Nika einkaufen geht, aber ich finde, es hat sich schon sehr gelohnt.
ich liebe einfach den Duft von frisch gedruckten Büchern ... könnt ihr sie schon riechen?

Also, da wäre ...

Samstag, 8. Februar 2014

LESEKATZEN CASTING

* Lesekatzen-Casting 
Nana und Nika suchen Verstärkung für den Lesekatzenblog und dafür wollen wir DICH: 

Du liest gern (und gerne auch viel). 
Du sagst gern deine ehrliche Meinung zu Büchern. 
Du plauderst generell gern über Bücher, Cover, Reihen, Autoren, etc. 

Natürlich wollen wir erst einmal testen, ob denn auch die Chemie zwischen uns stimmt und unsere Anforderungen an Rezensionen von dir erfüllt werden. Daher auch dieses „Casting“. 

Und so soll es ablaufen: 
Du meldest dich bei uns bis zum 28. Februar 2014 mit einer kleinen Bewerbung, sprich, ein paar Zeilen über dich, was für Genre du liest und was du sonst so denkst, das wir wissen sollten. 
Wir stellen dir anhand deiner bevorzugten Genres eine Auswahl an Büchern vor, von denen wir dir zwei für Rezensionen zur Verfügung stellen. 
Wir bitten dich, innerhalb eines Monats (also bis zum 31. März 2014) beide Bücher gelesen und rezensiert zu haben. 


Du überzeugst uns auf ganzer Linie und wirst die dritte Lesekatze (oder auch der erste Lesekater) im Bunde. Das heißt: Du schreibst deinen eigenen Beiträge auf dem Blog, bekommst unsere Rezensionsanfragen und Verlagskataloge zur Auswahl von Rezensionsexemplaren CC und hast im Idealfall eine tolle Zeit mit uns.  :)


Dienstag, 4. Februar 2014

[REZENSION] Die blutroten Schuhe von Alana Falk (by Nana)

Die blutroten Schuhe - Alana Falk
Machandel Verlag, 2013
310 Seiten
Preis broschiert: 12,80 €
Preis eBook: 3,50 €
ISBN: 978-3939727330

Klappentext:
Ballett ist ihr Leben. Zielstrebig arbeitet die junge Tänzerin Kati daran, sich zur Primaballerina zu vervollkommnen. Dafür trägt sie die blutroten Ballettschuhe, die ihr auf fast magische Weise zu helfen scheinen, das Beste aus sich herauszuholen. Dafür schindet sie sich, dafür verausgabt sie sich, dafür gibt sie vieles andere in ihrem Leben auf. Doch wenn dein Traum dir jedes Opfer wert ist, wenn du sogar deine Seele dafür hingeben würdest, wer schützt dich dann vor dir selbst? Zum Glück gibt es den charmanten Pianisten Cristan, der Kati versteht und sie unterstützt. Was sie allerdings nicht weiß: Cristan arbeitet für den Teufel!

Montag, 3. Februar 2014

[BLOGTOUR] Der Gewinner steht fest - schnell reinschauen

Hallo zusammen,

die Blogtourwoche zu Annika Dicks ersten Hexenband "Fauler Zauber" ist nun vorbei. Wir haben viel über das Buch erfahren, viel über die Charakter und auch über die Autorin, die dahinter steckt.
Doch nun ist es Zeit, den oder die Gewinner/in bekannt zu geben.

Und es ist ...

*trommelwirbel*

[VORSTELLUNG] Charade - Bittersüßes Spiel von Nyrae Dawn

CHARADE - Bittersüßes Spiel von Nyrae Dawn

Es ist so weit, mit 'Charade: Bittersüßes Spiel von Nyrae Dawn' schickt der Verlag Romance Edition den ersten Teil einer Serie ins eBook-Rennen (Print folgt noch).

Wer ist Romance Edition?

Ein noch kleiner Verlag, mit engagierten Mitarbeitern, die sich der Romantik verschrieben haben. Auf der Homepage des Verlages heißt es:

Ob sinnlich-romantisch, mitreißend-dramatisch oder prickelnd-heiß: Bei uns dreht sich alles um das schönste Thema der Welt: die Liebe. Von süßen, frechen, humorvollen Love Stories über fesselnde Romantic Thriller und Erotic Romances bis hin zu superheißen BDSM Stories möchten wir unseren Lesern die gesamte Palette des Liebesromans bieten. Natürlich darf neben einer starken, ergreifenden Geschichte das mitreißende Happy End nicht fehlen! [...]

Die Seite ist übersichtlich und aus jeder Pore springt förmlich die Liebe zum Detail!

Aber nun zu CHARADE: Bittersüßes Spiel, den ersten Teil der 'The Games' Serie aus den USA.

Klappentext:
Um mit ihrer tragischen Vergangenheit abzuschließen, hat sich die junge Studentin Cheyenne ein nach außen hin perfekt erscheinendes Leben aufgebaut. Eine Fassade, die erste Risse bekommt, als sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt. In einem verzweifelten Versuch, ihr Gesicht zu wahren, bittet sie den sexy Bad Boy Colt, eine Beziehung mit ihr vorzutäuschen.
Colt benötigt dringend finanzielle Unterstützung bei der Versorgung seiner todkranken Mutter. Als Cheyenne mit ihrem verrückten Plan auf ihn zukommt und ihm Geld für seine Hilfe anbietet, lässt er sich schließlich auf das bittersüße Spiel ein. Was beide jedoch nicht bedacht haben, sind Gefühle, die nach ihren ganz eigenen Regeln spielen … 

Hier findet ihr die Leseprobe auf der Verlagshomepage !

Und das Beste: Jetzt für nur 3,99€ kaufen!

Wir finden, alles richtig gemacht. Sowohl Verlagsauftritt, wie auch Cover und Leseprobe lädt zum Verweilen ein und auch Nika und ich sind uns einig, dass wir hier definitiv öfter stöbern werden und hoffentlich auch hier und da rezensieren können.

Eure Nana

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...