Donnerstag, 31. März 2016

[REZENSION] Frontiersmen - Blutfehde auf Alvarado (by Key)

Frontiersmen - Blutfehde auf Alvarado, Wes Andrews
Bastei Lübbe, 2016
ca 382 Seiten
Preis:  TB: 8,99€
ISBN: 978-3-404-20809-8

Klappentext:
Der Raumhafen auf dem Planeten Alvarado ist ein Sprungbrett zu vielen Randplaneten. Entsprechend gut laufen die Geschäfte. Seit Jahren schon streiten zwei Familien um die Kontrolle über diesen Umschlagplatz, und mittlerweile wird die Fehde mit harten Bandagen geführt. In diesen Kleinkrieg geraten John Donovan und seine Crew, als sie nichts weiter als ein paar Rinder verkaufen wollen. Und auf einmal muss John verdammt schnell lernen, auf zwei Hochzeiten zu tanzen, wenn er sich keine Kugel einfangen will.

Dienstag, 29. März 2016

[REZENSION] Everflame - Tränenpfad - Josephine Angelini (by Nika)


Everflame - Tränenpfad von Josephine Angelini
Band 2
Originaltitel: Firewalker
Dressler, 2015
448 Seiten
Hardcover 19,99€
ISBN: 978-3791526317
ebook  12,99€


Klappentext:
Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten. Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden? Band 2 von der Autorin der GÖTTLICH-Trilogie: Ein Pageturner voller Spannung, Magie und großer Gefühle! www.everflame-trilogie.de


[GEWINNSPIEL] Ostergewinnspiel - Auslosung


Die Gewinner unserer Überraschungspäckchen stehen fest:


Lesekatzen-Box Jugendbuch




Gewonnen hat Nadine B.
Herzlichen Glückwunsch!




Lesekatzen-Box Liebe

Gewonnen hat Ina S.
Herzlichen Glückwunsch!




Lesekatzen-Box Romantasy

Gewonnen hat Ros-Christin P.
Herzlichen Glückwunsch!



Lesekatzen-Box Thriller

Gewonnen hat Elena E. 
Herzlichen Glückwunsch!


Wir gratulieren den vier Gewinnern ganz herzlich! Bitte sendet uns eure Adresse bis zum 5. April 2016 per eMail (Lesekatzen@gmail.com) oder PN auf Facebook zu.






[OSTERGEWINNSPIEL] Auflösung der Nestersuche




Wir hoffen, ihr hattet alle schöne Osterfeiertage. :)

Die Auslosung unserer Gewinner erfolgt heute, vorher wollten wir euch aber kurz noch verraten, wo die einzelnen Nester zu finden waren. Wer unseren Beitrag aufmerksam gelesen hat, sollte alle 4 Nester problemlos gefunden haben, für alle anderen hier noch einmal der Kerntext unseres Beitrages mit Spoilern:


Die Osterkatzen sind recht flink und können ganz hasenartige Haken schlagen. Wenn ihr sie also in einem Beitrag (außer diesem hier) findet, klickt sie schnell an.
Nicht nur das Bild ist aber bei unserer diesjährigen Ostereierkatzensuche anders, auch sonst machen wir dieses Jahr (fast) nichts wie sonst. Etwas Abwechslung muss ja mal sein, nicht wahr?

Bei unserer letztjährigen Eiersuche hatten wir zwar eine rege Teilnahme, einige der Gewinner wollten ihre Preise aber offensichtlich nicht haben, so dass wir da sogar drei Päckchen neu auslosen mussten, um ihnen ein hübsches zu Hause geben zu können. Das wird dieses Jahr ja nicht passieren, oder?



Das erste Katzenkörbchen verbarg sich also im Beitrag zur Nachlosung des Ostergewinnspiels 2015. Wenn man über die Labels an der Seite "Ostergewinnspiel" auswählte, war es schon der zweite Beitrag. :)





Im letzten Jahr war bei uns ja ordentlich etwas los. Neben dem Besuch der Leipziger Buchmesse, unserer Ostereiersuche und dem alljährlichen Adventskalender haben wir letztes Jahr über 100 Rezensionen auf unserem Blog veröffentlicht, wie Key in ihrem Neujahrspost zu berichten wusste. Aber noch mehr hat sie da enthüllt: Wir haben letztes Jahr nämlich auch die 100 bei den Interviews geknackt und für die nächste Zeit wieder spannende Figuren für euch parat.

Keys Neujahrspost haben wir jetzt zur Tradition gemacht und ich glaube, der letztjährige war auch das Heim eines Ostereis, also war das doch wirklich ein einfaches Versteck für unsere vier süßen Kätzchen, oder nicht?




Bei den Rezensionen nehmen wir nun auch Rücksicht auf die kleinen Leser und Vorgelesen-Bekommer und haben mit den Lesekätzchen-Rezensionen eine Rubrik eröffnet, die sich besonders diesen Büchern widmet. Diese führen wir natürlich auch in diesem Jahr weiter und die erste Lesekätzchen-Rezension für 2016 gab es im Februar auch schon. 

Es gab 2016 erst eine Lesekätzchen Rezension, Nanas Rezension zu "Ach du grüne Neune". Hier musste man natürlich den Beitrag aufklappen, ein bisschen Arbeit sollte bei der Suche ja schon nötig sein. ;)




Ihr seht also, das meiste aus 2015 behalten wir auch dieses Jahr bei. Aber man muss sich ja auch stetig weiterentwickeln und Neues entdecken. Nika ist zum Beispiel dem Buchbox-Wahn verfallen, als sie auf diese (mehr oder weniger neue) Bücherüberraschungspost gestoßen ist. In den letzten beiden Wochen haben wir euch ja Buchboxen vorgestellt, quasi Überraschungstüten mit Büchern und evtl. weiteren Goodies.

Und last but not least: Das letzte Katzenkörbchen-Osternest verbarg sich im Beitrag zu den deutschen Buchboxen.


Ihr seht, die Katzensuche war gar nicht so schwierig. :)


Wir werfen jetzt gleich die Lostrommel an und melden uns dann später noch mit den Gewinnern zurück.

Sonntag, 27. März 2016

[INTERVIEW] Proud über Tanya Carpenter



Proud ist einer der beiden McLean-Cousins aus der Serie L.A. Vampires, die im bookshouse-Verlag erschienen ist. Er ist eher der Bad Boy, während sein Cousin Kyle seine Aufgabe als Azrae (Todesengel) sehr ernst nimmt. Proud genießt lieber das Leben, feiert Partys, hat seinen Spaß mit wechselnden Damenbekanntschaften, denen er auch gern ein wenig Blut aussaugt. Die Azrae haben zwar – genau wie ihre Gegenspieler die Grigori (Wächterengel) – diverse Züge der modernen Vampirfiguren, sind aber in Wahrheit genau wie die Cherubim, die Djin und einige andere Wesen Gefallene Engel, die alle zusammen einer großen Prophezeiung entgegensehen, die jeder auf seine eigene Art und Weise lenken will.
Die Begegnung mit Beth Preston, einer Nephilim, verändert für Proud und Kyle alles. Auch mit Proud geht seitdem eine charakterliche Wandlung einher, obwohl er das nur ungern zugibt.

1. Stell Tanya Carpenter doch erst einmal kurz vor.
Sie ist eine ausgesprochen sanfte und liebenswerte Person. Auf den ersten Blick. Aber ich weiß es besser. Tief in ihr drin schlummert auch diese dunkle Seite voller Geheimnisse. Dieser Seite an ihr bin ich verfallen – und sie weiß das auch. Sowohl, dass sie diese besitzt als auch, dass ich eine Schwäche dafür habe. Ich denke, sie liebt diesen Teil ihrer Seele mehr als sie manchmal zugeben will. Das ist auch der Grund für ihre Geschichten. Sie ist der Dunkelheit und uns – den Wesen, die diese Dunkelheit bevölkern – mindestens ebenso verfallen wie wir ihr und könnte nicht ohne diese Würze in ihrem Leben existieren.

2. Was denkst du über Tanya Carpenter, wie findest du sie? Gibt es etwas, was du besonders toll an ihr findest, wofür du sie beneidest? Oder etwas, was du so gar nicht leiden kannst?
Ich finde, sie spielt viel zu oft die Starke, obwohl sie sich innerlich schwach fühlt. Aber immer hat sie tausend Dinge im Kopf, die erledigt werden müssen und denkt an diejenigen, für die sie da sein muss. Das ist auf Dauer nicht gesund. Es täte ihr besser, ab und zu auch mal einzugestehen, dass sie eine Pause braucht. Aber vielleicht will sie einfach elegant vermeiden, dass ich mich als kleine Zerstreuung anbiete. Sie weiß genau, wenn sie sich einmal darauf einlässt, kommt sie nicht mehr von mir los. Aber das wird ihr sowieso nicht gelingen. Ich kann da sehr hartnäckig sein. Geduld zahlt sich aus.
Ob ich was an ihr beneide? Ich weiß nicht, ob man beneiden sollte, dass sie sich an allem, das ihr Interesse weckt, festbeißt wie ein Terrier. Sie könnte das mit dem Beißen gerne mal bei mir probieren, das wäre für ihr Köpfchen sicherlich entspannender, als es ständig mit neuen Daten und Fakten vollzustopfen.

3. Du verbringst doch viel Zeit mit ihr, was tut sie, wenn sie/er nicht schreibt?
Unter der Woche fährt sie ja noch brav ins Büro und arbeitet ganz klassisch im kaufmännischen Bereich. Aber das ist hier vermutlich nicht gemeint.
Was sie in ihrer Freizeit macht? Sich rumtreiben. Draußen – bei Wind und Wetter. Entweder mit ihrer Stute oder mit ihren beiden Hunden. Die zwei haben ein wachsames Auge auf Tanya und halten mich gern auf Abstand, aber eigentlich sind sie nett. Wir haben sozusagen eine stille Übereinkunft, die darauf abzielt, dass wir alle drei unsere Zähne im Zaum halten. Sie schlagen ihre nicht in wertvolle Teile meines Körpers, solange ich meine nicht in Tanyas Kehle versenke. Und immerhin gehören sie zu der seltenen Gattung, die es schafft, Tanya mal für kurze Zeit auf andere Gedanken zu bringen.

4. Hat sie ein Vorbild? Schriftstellerisch oder auch im »normalen« Leben?
Sie eifert niemandem nach, bewundert aber charakterliche Stärke. Ein gar seltenes menschliches Gut in der heutigen Zeit, umfasst dies doch die Kombination von Respekt, Achtung, Weisheit, Mitgefühl, Verantwortung und einem knappen Dutzend weiterer altmodischer Werte, von denen einer allein viele ja schon überfordert. Da es vermutlich niemand – sie selbst eingeschlossen – je schaffen wird, ihren hohen Idealvorstellungen zu entsprechen (selbst wir Engel tun uns augenscheinlich ja recht schwer damit), dürfte das mit einem echten Vorbild ziemlich schwierig werden. Mir fällt jedenfalls keines ein, nicht mal eine fiktive Romanfigur, die diesen Platz einigermaßen passend ausfüllen könnte. Sie selbst nennt immer wieder ihre Eltern als Vorbilder, aber auch das mag nur in manchen Punkten zutreffen.

5. Gibt es Rituale, die Tanya Carpenter beim Schreiben anwendet? Das Hören bestimmter Musik oder vollkommene Stille, etwas Bestimmtes zu Essen, das in Reichweite stehen muss?
Also ich bin ja wirklich jemand, bei dem immer gerne was los sein darf. Sozusagen alles andere als der stille Typ. Aber manchmal geht mir diese Hintergrundmusik bei Tanya schon ziemlich auf den Zeiger. Je nach Romanplot und Szene sind das oft recht heftige Songs oder auch mal völlig überzogen sentimental-melancholisches Zeugs, von dem man Depressionen bekommen kann, wenn man psychisch nicht Hundertprozent stabil ist. Aber ihr hilft das offenbar, sich zu konzentrieren oder ‚ihren Geist auf Reisen zu schicken‘, wie sie immer sagt.
Kaffee ist ein häufig konsumiertes Genussmittel dabei – einfach um möglichst lange wach zu bleiben und bis tief in die Nacht (oder in die frühen Morgenstunden) schreiben zu können. Hin und wieder auch mal ein Glas Rotwein. Wenn sie den Whisky auspackt, ist Achtung geboten. Das kommt selten vor, bedeutet dann aber meist, dass sie irgendeine echt heftige Szene ausklügelt. Meist welche, bei denen wir Protagonisten hernach nichts zu lachen haben.

6. Wie hast du sie kennengelernt?
Auf einer Party bei mir zuhause. Ich hatte sie zwar nicht eingeladen, aber das macht nichts. Ich freu mich immer über weibliche Gäste. Aber Tanya war anders. Sie hat gar nicht erst versucht, meine Aufmerksamkeit zu erregen oder sich mir anzubiedern, wie es die meisten tun, weil sie meinem dunklen Charme sofort verfallen. Tanya saß nur an der Bar und hat mich beobachtet. Mit diesem wissenden Blick. Das hat mich nervös gemacht (und ich werde selten nervös!), aber auch sehr neugierig. Ich musste sie ansprechen und so kamen wir schließlich ins Gespräch und alles nahm seinen Lauf.

7. Weißt du, ob es bei ihr immer so ist, oder ist es bei anderen Geschichten und deren Charakteren anders abgelaufen ist?
Ich weiß, dass sie permanent innerlich auf der Suche ist. Da bleibt es zwangsläufig nicht aus, dass ihr ständig irgendwelche mehr oder weniger schrägen Typen über den Weg laufen. Jede ihrer Geschichten hat eine Figur mit Schicksal oder Geheimnis. Sie hat ein Händchen dafür, diese Leute auf der anderen Ebene, wo wir parallel zur menschlichen Welt existieren, zu finden und deren Geschichten regelrecht in sich aufzusaugen, um sie anschließend über ihre Finger in die Tastatur fließen zu lassen. Jetzt, wo ich so drüber nachdenke, ist es schon ein magischer Prozess. Vielleicht bewundere ich das an ihr, aber beneiden tue ich es trotzdem noch lange nicht.

8. Einmal ganz frech gefragt: Wieso führe ich das Interview mit dir? Was macht dich für Tanya Carpenter so besonders?
Wie ich schon sagte, sie ist der Dunkelheit mehr verfallen, als sie zugibt. Sie liebt in all ihren Romanen die vermeintlich bösen Jungs mit dem guten Kern. Diese Kerle, die nicht eindeutig zuzuordnen sind. Die man einerseits fürchten oder sogar hassen will, die einen andererseits aber auch ständig faszinieren und auch wieder schlicht dahinschmelzen lassen. Sie sagt immer, ich wäre Dracon sehr ähnlich. Habe den Kerl zwar noch nicht kennengelernt, aber von ihren Schilderungen her denke ich, wir könnten echt super Kumpels werden. Der wird übrigens auch bald wieder auf der Bildfläche erscheinen, habe ich gehört, weil Tanyas Ur-Vampir-Serie wieder aufgelegt wird.

9. Werfen wir doch einen Blick in die Kristallkugel: Was hält die Zukunft für Tanya bereit? Wie sieht der momentane Stand ihrer Arbeit aus? Gibt es bald etwas Neues zu lesen?
Verdammt viel! Und ich frage mich offen gestanden, wie sie das alles schafft und warum sie sich das antut. Es wird nicht weniger, sondern immer mehr, und nebenbei sucht sie auch noch selbst ständig nach neuen Dingen, über die sie schreiben kann. Es ist wie eine Sucht. Sie hat in diesem Jahr wieder einige Kurzgeschichten geschrieben, wie zum Beispiel für die Meerkatzen-Anthologie von Alisha Bionda und die Winterwolf-Anthologie von Elli Radinger. Nicht zu vergessen, diese Kurzkrimis für die interaktiven Dinnerveranstaltungen. Außerdem hat sie unsere Geschichte weitergeschrieben, ist gerade an einem ziemlich heißen Erotik-Thriller und hat allerhand märchenhaftes im Kopf, wobei davon einiges auch nicht ganz jugendfrei ist.

10. Ein herzliches Dankeschön an Proud für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchte ich der Autorin selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Proud gesagt wurde.
Ich bin NICHT der Dunkelheit verfallen. Ich habe sie verdammt gut im Griff. Und für die nächste Szene über dich, hole ich schon mal die Whiskyflasche raus, mein Freund. 

 Mehr zur Autorin erfährt man auf ihrer Homepage oder auf ihrer Facebookseite. Die "L. A. Vampires"-Reihe erscheint bei Bookshouse.

Samstag, 26. März 2016

[VORSTELLUNG] Noch mehr Buchboxen!

 
 
Wenn ihr gedacht hattet, ich (Nika) hätte bereits alle Buchboxen ausgegraben, die ihren Weg nach Deutschland finden können, habt ihr euch geirrt - und ich offensichtlich auch. Und daher gibt es heute noch einmal einen "kleinen" Zusatz von 14 Boxen, darunter auch Comic/Graphic Novel-Boxen sowie zwei Boxen, die zwar keine Bücher beinhalten, dafür aber buchige Goodies.

Nun denn, auf geht's!






Comic Block
Was ist drin? 
Die Box verspricht einen monatlichen Inhalt im Wert von 60 US-$ bestehend aus 3-5 Comics, einem T-Shirt und mindestens einem weiteren Comicgoodie. Die Seite selbst liefert leider keine Fotos älterer Boxen, über die Google-Bildersuche findet man aber etliche Rezensionen zu den bisherigen Boxen.

Was kostet die Box?
Die Box kostet 19,99 US-$ plus 10 US-$ Versandkosten, also insgesamt 29,99 US-$/ 26,70 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird am 25. eines Monats verschickt und braucht ca. 6-10 Tage.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


ComicBoxer
Was ist drin? 
In dieser monatlichen Box sind jeweils 5-7 Comis enthalten. Die normale ComicBoxer Box ist auf Erwachsene Kunden ausgerichtet, es gibt aber auf der Homepage auch einen Link zur Kinder.


Was kostet die Box?
Die Box kostet pro Monat 19,99 US-$ plus 14,00 US-$ Versand, sprich, die Gesamtkosten betragen 33,99 US-$/ 30 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird innerhalb der ersten Monatswoche verschickt. Laut der Homepage gehen die Betreiber von einer Lieferzeit von 3-4 Wochen außerhalb der USA aus.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


ComicConBox
Was ist drin? 
Diese monatliche Box will uns die Comic Con nach Hause holen: Die Box beinhaltet mindestens einen Comic sowie weitere Goodies (Sammelfiguren, T-Shirts etc.) die zum Thema passend ausgewählt werden.

Was kostet die Box?
Die Box kostet im Monat 29,99 US-$ plus Versandkosten. Diese kann man hier leider nicht einsehen, ohne sich zu registrieren.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird in der ersten Monatswoche verschickt.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



FairyLoot
Was ist drin? 
Eine noch sehr junge Box ist die monatlich erscheinende FairyLoot Box, eine britische Jugendbuch-Box. Jeden Monat erhält man in der monatlichen Themenbox eine Neuerscheinung als Hardcover, 3-4 Goodies und Werbematerial wie Poster, Lesezeichen und Autogramsticker. Das Thema für April ist "Intrigue". Da die März-Box die allererste FairyLoot Box war und erst kürzlich verschickt wurde, gibt es noch keine Inhaltsfotos von den Betreibern oder Empfängern, nur die hier aufgeführte Beispielbox, die auf der Homepage zu finden ist.

Was kostet die Box?
Die Box kostet inkl. Versand nach Deutschland 31,58 £/ 40 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Boxen werden zwischen dem 15. und 20. eines Monats verschickt.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

Beispielbox FairyLoot


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

IndyStash
Was ist drin? 
In dieser neuen Comicbox sind jeden Monat mindestens 4 Indie-Comics enthalten.

Was kostet die Box?
Die Box kostet 20,99 US-$ plus 15,00 US-$ Versandkosten. Insgesamt kostet die Box nach Deutschland also 35,99 US-$/ 32 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Angaben zum Versanddatum habe ich hier leider nicht gefunden.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


LandFall Freight
Was ist drin? 
Eine weitere Comic/Graphic Novel-Box ist die Landfall Freight Box. Diese monatliche Box legt einen speziellen Fokus auf weibliche Hauptfiguren. In jeder Box ist eine Graphic Novel, die das Monatsthema vorgibt, um das herum die Goodies ausgewählt werden. Hin und wieder ist auch ein weiterer Comic, Zine oder Graphic Novel enthalten.

Was kostet die Box?
Die Box selbst kostet 29,99 US-$, die Versandkosten schlagen allerdings mit saftigen 35 US-$ zu Buche. Insgesamt kostet die Box also 64,99 US-$/ 57,70 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird um den 24. eines Monats verschickt. Für internationale Lieferungen gehen die Betreiber von 2 Wochen Lieferzeit aus.

Wo geht es zur Box? 

Landfall Freight Co.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



MyBookBox
Was ist drin? 
In jeder monatlichen Box sind 2 Bücher enthalten, die man sich aus den Genren Women's Fiction, Mystery, Non-Fiction, Young Adult, Children (8-12), Children (3-7) auswählt. Man muss für diese Box zwei verschiedene Genre auswählen. Dadurch ist sie aber z. B. auch als Partnerbox geeignet, wenn jeder ein anderes Genre bevorzugt. Zusätzlich zu den Büchern, die bei den Erwachsenen-Genres meist Taschenbücher sind, die innerhalb der letzten 45 Tage erschienen sind, gibt es noch Goodies in der Box.

Was kostet die Box?
Die Box mit 2 Büchern kostet 39,99 US-$ plus 30 US-$ Versandkosten, also stolze 69,99 US-$/ 62 € Gesamtkosten.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird um den 20. eines Monats verschickt und sollte innerhalb von 10-14 Tagen in Deutschland beim Empfänger sein.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Novel Tea Club
Was ist drin? 
Die monatliche Novel Tea Club Box hat es sich auf die Fahne geschrieben, eine Box zu sein, die alles enthält, womit man sich einen gemütlichen Abend machen kann: Ein Buch, Tee und noch etwas dazu, wie eine Kerze, Badebomben oder Kekse. Man kann hier aus drei Genren wählen: Romance (wobei hier auch Historicals, Romantasy und Erotiktitel beinhaltet sein können), Young Adult und Sci-Fi/Fantasy.
 
Was kostet die Box?
Jede Box kostet 32,99 CA-$ plus überraschend günstigen 15 CA-$ Versandkosten für einen Gesamtbetrag von 47,99 CA-$/ 33 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Boxen werden um den 20. - 25. eines Monats verschickt. 

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

Novel Tea Club Beispielbox

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Once Upon a Bookcase
Was ist drin? 
Erst einmal das Wichtigste: Hier gibt es kein Buch. In dieser monatlichen Box liegt das Hauptaugenmerkt auf den wirklich umwerfend schönen Handyhüllen. Eine davon gibt es jeden Monat plus 2-3 kleine buchige Goodies passend zur Hülle. So sieht man z. B. auf der Oktober-Box (Girly Girl) hier unten passend zur Mary Poppins-Hülle eine Regenschirmkette, Kirschtee aus der Cherry Tree Lane und sogar einen Löffel voll Zucker! Bei der (Anything & Everything) Dracula-Hülle gab es z. B. eine Zitatkarte, eine Spitzenkette, "Vampirblut" (Kirsch) Tee und Totenkopfsüßigkeiten.
Man kann bei der Box aus drei Varianten wählen, ob man eine Girly Girl, eine Manly Man oder eine Anything & Everything Box haben möchte. Natürlich muss man zuvor auch noch sein Handymodell angeben, um eine passende Hülle zu erhalten.

Was kostet die Box?
Das ist der Knackpunkt hier: Die Box allein kostet 26 US-$, hinzu kommen 14 US-$ für einen Gesamtbetrag von 40 US-$/ 35,51 €

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Boxen werden in der ersten Monatswoche verschickt.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

Once Upon a Bookcase Box

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Savor the Dark Book Club
Was ist drin? 
Bücher und Schokolade, gibt es eine bessere Kombination? Natürlich nicht! Daher gibt es bei der Quartalsbox Savor the Dark Book Club auch genau das: Schokolade und Bücher. Die Box steht noch in ihren Startlöchern und wird erst im Mai 2016 zum ersten Mal verschickt werden, daher gibt es hier leider noch keine genaueren Informationen oder Beispielboxen.

Was kostet die Box?
Die Box kostet 40 US-$, Versandkosten nach Deutschland scheinen hier inklusive zu sein, so dass wir bei einem Betrag von 35,51 € wären.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die erste Box wird im Mai verschickt, ein genaueres Datum ist nicht bekannt.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Storyed Crate
Was ist drin? 
 Zur Abwechslung eine Box, die sich mehr an die Schriftsteller richtet: Jeden Monat gibt es ein Buch über das Schreibhandwerk, inspirierende Goodies, Schreibherausforderungen etc. Beispielboxen oder weitere Informationen habe ich zu dieser Box leider nicht gefunden.

Was kostet die Box?
Die Box kostet 20 US-$ plus 25 US-$ Versand, sprich, die Gesamtkosten liegen bei 45 US-$/ 40 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Angaben zum Versanddatum habe ich hier leider nicht gefunden.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

The Book(ish) Box
Was ist drin? 
Noch eine Box gänzlich ohne Buch. Bei der Book(ish) Box ist jeden Monat ein T-Shirt und weitere Buchgoodies zu einem Monatsthema enthalten, wie Tassen, Kerzen, Taschen, Kissenhüllen, Schmuck .... Das Aprilthema ist "Villains". 

Was kostet die Box?
Die Monatsbox mit dem T-Shirt (man kann auch andere Shirt-Arten wählen, die dann teurer werden) kostet 29,99 US-$ plus 15 US-$ Versandkosten für einen Gesamtbetrag von 44,99 US-$/ 40 €

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Boxen werden am 10. des Monats verschickt. 

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.


The Book(ish) Box März "Debut Novel"


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Threads
Was ist drin? 
Die Thread-Box steht gerade in den Startlöchern und ist vorbestellbar. Jeden Monat erwartet euch hier ein englisches Buch/Graphic Novel sowie ein exklusiv für die Box gestaltetes T-Shirt.

Was kostet die Box?
Die Box kostet inklusive Versand 13,49 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird zwischen dem 1. und 10. eines Monats verschickt.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zwaag Bag
Was ist drin? 
In dieser Box ist monatlich mindestens ein Comic, ein T-Shirt und comichafte Goodies im Wert von 40-50 US-$ passend zum Monatsthema enthalten. Die nächste Box für April hat das Thema Road to WAR!

Was kostet die Box?
Die Box kostet 19,99 US-$ plus 22,45 US-$ Versandkosten für einen Gesamtpreis von 42,44 US-$ / 38 €.

(geschätzte) Lieferzeit? 
Die Box wird am 21. des Monats verschickt.

Wo geht es zur Box? 
Hier entlang.

 
Zwaag Bag "Bombshell"







Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Fazit nach einigen Monaten mit Boxen 



Donnerstag, 24. März 2016

[REZENSION] Feuerstimmen - Christoph Hardebusch (by Key)

Feuerstimmen, Christoph Hardebusch
Piper, 2016
496 Seiten
Preis:  14,99 €
ISBN: 978-3-492-70373-4

Klappentext:
Mit dem preisgekrönten Roman »Die Trolle« und der Reihe um die »Sturmwelten« schrieb sich Christoph Hardebusch an die Spitze der deutschsprachigen Fantasy. Mit »Feuerstimmen« führt er alle Fans in eine neue Welt: Seit einer Ewigkeit lag der Schrecken in den Tiefen der Meere verborgen und war von den Menschen fast vergessen. Doch nun ist der fünfte Drache, ein allmächtiges Geschöpf der Finsternis, erwacht. Und er will etwas zu Ende bringen, das ihm vor Jahrhunderten nicht gelungen war: die Welt zu unterjochen. Im Verborgenen wächst die Macht des Drachen, und die Menschen erkennen erst spät, dass sie mehr und mehr zum Spielball der Dunkelheit werden. Während die junge Königin Elena alles versucht, um ihr Volk zu schützen, erfährt der Barde Aidan, dass er eine ganz besondere Gabe besitzt, die im Kampf gegen den Drachen die entscheidende Rolle spielen könnte - den Gesang der Magie ...

Voices of Fire, Van Canto
Label: earMUSIC, 2016
Genre: Heavy Metal
14 Titel
Preis:  15,95 €
EAN: 4029759108276






Meine Meinung

"Wie eine Queste."

Was ist das? Jetzt gibt die Key nicht nur andauernd ungefragt Links zu Songs nebenher, die ihr in den Sinn kommen oder auf die im Buch Bezug genommen wird? Jetzt gleich ganze Alben?
Ja, Tatsache. Genauso ist das Buch in der Verlagsvorschau letztes Jahr gezeigt worden. Und ich plaudere mal aus dem verborgenen Nähkästchen der Lesekatzen. Ich habe nämlich einfach gesagt: „Waaas? Van Canto? Egal was es ist, ich nehm’ das Buch!“ Gesagt, getan, Klappentext gar nicht erst gelesen, nur das Feuer gesehen und den sympathischen Autoren nebst Cover und dem Hinweis, dass es eine Überschneidung zur Band geben wird. Und tada, pünktlich zum Erscheinungstermin hatte ich ‚Feuerstimmen‘ zu Hause und es in einem Haps eingesogen, vielen Dank Piper.

Wer bitte ist Van Canto? Und wer ist Christoph Hardebusch? Und wieso tun die sich zusammen?
Erst einmal: Weil es absolut richtig ist! Ich liebe diese Schnittstelle: Musik und Roman.
Van Canto ist berühmt für ihren: Rakkatakka und DahDah - ‚Sound‘. Ich reiche gleich noch eine Musikprobe von earMUSIC. Aber in Kürze kann man sagen: Heavy Metal a capella. Ihr einziges Instrument ist das Schlagzeug, da niemand mit dem Mund da heran reicht.
Christoph Hardebusch ist bekannt geworden durch: ‚Die Trolle‘ und sieht nicht nur mit den langen Haaren aus wie ein Rocker, laut seiner Seite, hört er es auch gern. Was wohl auch Voraussetzung dafür ist, sich Van Canto zu schnappen.
Der Danksagung im Buch nach, muss das ein wahrlich überbordender Austausch an Kreativität gewesen sein.


Es kann daher durchaus sein, dass diese Rezi, selbst für meine Verhältnisse, etwas länger wird. Da ich euch mein kleines Experiment schildern werde. Dabei unerlässlich wird es sein, mich nicht nur auf das Buch zu beschränken, sondern den ‚Soundtrack‘ mit einzubeziehen. Eben genau so wie es mir angekündigt wurde in der Werbung zu diesem Roman. Im Übrigen wünsche ich mir viel mehr CrossMedia-Projekte. Blind Guardians: ‚Lord of the Rings‘ oder Schandmauls: ‚Saphira’ waren zwar als Hommage schon schön; Nightwishs ‚Imaginaerium‘ gar nicht mal übel; doch erhoffe ich mir von ‚Feuerstimmen/ Voices of Fire‘ noch einiges mehr.

 
"Die Welt war verrückt geworden."

Fangen wir vorne an, wie ich auf das Buch aufmerksam wurde, wisst ihr nun. Dann war es da und beim ersten Durchblättern stellte ich schon einmal folgendes fest: Es gibt keine Kapitel. Das heißt nun aber nicht, dass das ganze Buch ein fortlaufender Text ist. Stattdessen sind in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Ausschnitte der (englischen) Lyrics der Songs abgedruckt. Ansonsten springen wir einfach nur zwischen den Perspektiven: Aidan und Elena (konsequent) hin und her. Weiter gibt es eine Karte. Und die gleich zwei Mal. Was auch nötig ist, da der schwarz/weiß Druck auf S. 6 und 7 leider in der Buchbindung verschwindet. Dafür ist die in Sepia im Buchdeckel aber umso schöner.
Das Experiment also: Erst dann das entsprechende Lied anhören, wenn das Buch es angibt.





Der Beginn macht dabei: Clashing on Amour Plates, auch der Prolog ist eingesprochen worden und zwar von John Rhys-Davies (Gimli, Herr der Ringe), der in weiteren Liedern immer mal wieder etwas zu erzählen haben wird. „Mind brrroken“ Kribbelgefühle inklusive.
Es wird recht poetisch gestartet und es wird schon dort deutlich: Die Helden die uns erwarten werden sind: die Barden. (Für jeden Rollenspieler wohl ein Grund die Augenbraue hochzuziehen.)

Wir lernen den Protagonisten kennen: Aidan. Der mit seinem langjährigen Freund Revus in einem Scharmützel mit Straßenräubern irgendwo ‚am Rand der Welt‘ hängt. „Enttäuschend.“ konstatiert einer der beiden, meint den Landstrich - ich jedoch meine das Lied über Piraten und deren tollkühne Kapitänin. Wir wissen bereits, dass Buch und das Album der Band gehen Hand in Hand und jetzt wird mir ein schickes Schanklied geboten, welches allerorten mitgesungen wird und ausgerechnet DAS bekomme ich nicht zu hören. Mit einem Wort: enttäuschend. Abgesehen davon war dieser Schlamassel mit den Räubern wie der Beginn von: „Der Thron von Melengar“.

Wechseln wir zu Elena, der Königin von Arcos, die begleitet wird von ihrer Schwertdame: Kaleona. (Letztere hat übrigens eine Iris-Heterochromie, was aber nie wieder erwähnt werden wird.)
Hierzu wird das Lied ‚Dragonwake‘ samt Chor kredenzt, wobei das jetzt nicht wirklich etwas mit der Einführung der Charaktere zu tun hat. (Es ist nicht immer ganz klar, ob die Lieder vorangestellt sind oder sich auf das beziehen was nach ihnen passiert.)


"Manchmal erzählen Barden ganz schönen Mist." 

Übrigens diese zwei Pärchen werden das ganze Buch über bleiben. So viel mehr gibt es nämlich auch nicht, an erwähnenswerten Leuten. Eine ganze Weile bleibt das jetzt getrennt. Die Männer schlagen sich in einem Fischerdorf mit Seetang-Ale und Seemonstern herum. Während die beiden Damen feststellen, dass die Bevölkerung der isolierten ‚gesegneten Inseln‘ korrumpiert wird von einer außergewöhnlich mächtigen magischen Macht.
Dazu gibt es ‚Time and Time again‘ in dem unter anderem gegen innere Dämonen gekämpft wird und für mich Lieblingslied verdächtig ist.
Noch mehr und mehr Lieder werden über das ganze Buch gesungen, die alle NICHT auf der CD sind. Aber weit weg von den beiden Schwertschwingenden Barden als auch den beiden Schwertführenden Damen sind die Lieder nicht. Aidan ist nämlich derjenige der an etwas Vergangenem zu knabbern hat und Elena ‚All my Life‘ durch ihre Erziehung Verpflichtungen hat.

Im ‚Honiglicht des vergehenden Tages‘ treffen die Vier dann mal aufeinander und Aidan meint flapsig: „Und egal, wohin sie reisen, wir wählen die entgegengesetzte Richtung.(S. 194) Und das einzige was mir dazu einfällt ist: Na hoffentlich.



"Und es hat fast die Welt gekostet."

Begeben wir uns mal in den Abschnitt mit dem Lied ’The Betrayal’. Denn diesen Song mochte ich auch sehr, ebenso wie die dazu gehörige Szene im Buch. Wobei… nun ja, sie hätte halt einfach epischer sein können. Die Musik schafft das was der Text leider nicht hinbekommt: richtig episch sein. Schade nur, dass es von einer Frau gesungen wird, denn mit der Zeile: ‚He is the love of my life‘ habe ich ganz andere Zusammenhänge im Kopf. Ich kann aber verstehen, dass ’Two hearts beating in harmony’ auf ein bestimmtes Paar abzielt.
Leider war seit dem Verlassen von Gorint eine so schlechte Stimmung bei mir aufgekommen, dass ich jetzt sagen muss: Das war alles so vorhersehbar.

Ein weiterer Song, in den ihr mal reinhören könnt wäre dann: ‚The Bardcall’. Um den es nämlich wirklich geht in ‚Feuerstimmen‘. Der Bardenruf, beziehungsweise der Bardensturm. Und nun ja, ich halte ‚Bardensturm‘ tatsächlich nicht für den passenden Titel, aber ’Sturmstimmen‘ wäre auf alle Fälle passender gewesen für dieses Werk als Feuerstimmen. Schätze ‚Feuer‘ soll hier für Leidenschaft stehen und gegenseitig mitreißen und aufstacheln und kämpfen. Denn wenn ich ehrlich bin, die Hauptschauplätze des Buches sind: Wasser, Fischerdorf, Hafenstadt, Wasserfall, Fluß, Lagunenstadt, Inselreich. Ja, doch, obwohl es konträr aussieht, habe ich das Feuer vermisst. Ich hatte bei dem Lied auch mehr so einen Tross Barden im Kopf die unter frenetischem Jubel in eine Stadt einkehren wie die Helden die sie eben sind (oder noch werden). Ein wenig am Sinn des ‚Rufes‘ also vorbei geschrammt. Das macht ‚Hymn‘ aber definitiv wieder wett. 




Fazit


Die Lieder des Albums wirken um einiges epischer als das Buch. Ich bereue es, nicht das Hörbuch gehört zu haben, ich bin mir sicher, dass das viel mehr hergeben könnte. Vielleicht prüfe ich das bei Gelegenheit noch mal.
Aidan und Elena legen hier ein 1A Duett auf das Parkett und alle anderen sind völlig unwichtig. Alle vier Figuren sind ohnehin ziemlich übermächtig (obwohl sie sich von Wunden und Alkoholkatern erholen müssen). Spannung wird hier so sehr übertrieben, dass es hektisch und abgehackt wirkt. Humor ist vorhanden und bringt mich zum schmunzeln. Der Antagonist ist nicht anwesend, daher für mich als Leser nicht greifbar, 'es' schickt nur seine Heerscharen an Kanonenfutter.


Stichwort Logikmacken: weil die einen zu Pferd unterwegs sind, die anderen zu Fuß (dann erst noch in die falsche Richtung gehen und einen Stopp in einer Bibliothek einlegen) und dennoch einfach wieder einholen. Abgesehen davon, geht man laut Karte von der Hafenstadt aus nach Osten, würde man ziemlich schnell ertrinken. Das verleidet einem dann doch die immer mal wieder durchscheinenden schönen Ansätze. 
Ich gestehe, für einen Moment war ich dafür, dass lieber die Geschichte erzählt werden sollte, wie Aidan in den Himmel und die tiefen Tiefen der Welt steigt um seinem Freund die Stimme wiederzubringen! 

Das war keine Epik, es war eine Queste. Fein und schön aber nicht überdurchschnittlich gut.
Solltet ihr das nach machen? 
Generell: Ja, warum nicht? Die Musik ist überragend, bleibt (mir) lang im Kopf und somit auch die Queste des Romans. Ich muss nicht einverstanden sein mit den Wendungen, Charakteren und ihren Beziehungen untereinander. Ich kann auch einfach mal sagen, ich nehme sie so hin wie sie sind und spinn' mir meine eigene Idee weiter.
MEHR Cross Media Projekte! Ich finde, das wertet sich gegenseitig ziemlich auf.

Meiner Erwartung konnte es nicht gerecht werden.






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...