Dienstag, 28. Juni 2016

[Review] Comic Con Stuttgart 2016 (Key)


Key war auf der Comic Con Stuttgart 2016


Der Skorpion & Ansea Latale
"Der Skorpion" Desberg & Marini, Carlsen Comics

 11 Monate her, da haben wir die Tickets für die Comic Con gekauft. Und seitdem überlegt, ob wir uns verkleiden und wenn ja, als was. Ich sage bewusst nicht Cosplay - die Key ist kein Cosplayer. Und erkannt hat uns sowieso auch nur eine einzige Frau vom 'Comicwurm' in Hohnhorst. Aber die Dame hat sich gefreut, mal was anderes zu sehen. Ansonsten waren wir eben 'die Piraten'. Übrigens damit echt allein auf weiter Flur, ich bin zumindest keinem Jack Sparrow begegnet. Der neue Hype ist Deadpool in ALLEN Variationen: Bodypaint, Ganzkörperstrampler oder nur Masken oder als bloßer Aufdruck auf den T-Shirts.

Von mir gibt's mal nen Gesamteindruck und keine Chronologie. Das schlimmste Übel vorneweg. Alles kostet extra. Panels in Halle 3, Fotos mit den Stars und Autogramme, das Parkhaus, die Unterkunft, die Stände, die Wundertüten, die Verlosungen, die Bücher, die Comics, die Süßigkeiten, die T-Shirts, die Püppchen, die Figuren, das Merchandise, Essen, Trinken,... Kostenlos war einzig die Benutzung der Toiletten und das es einem gestattet ist in Halle 1 herumzulaufen. Mülleimer hingegen waren optional und Aschenbecher (draußen) immerhin vorhanden. Für so ein Wochenende geht locker eine Urlaubskasse drauf.

Ja, was erwartet die Key denn bitte auch? Das weiss sie selber nicht so genau, aber die LBM hat ihr wesentlich mehr Spaß gemacht. Und ja, da kosteten die Bücher auch extra. Überhaupt, was ist eine Comic Con denn? Es gab viel zu wenig Comics. Grad mit dem Rückblick auf den 'Gratis Comic Tag' haben wir EINEN Comic von all jenen bekommen, die wir uns auf die 'Haben Wollen'-Liste gesetzt hatten. Was daran liegt, weil nur Panini und CrossCult stark vertreten waren. Diese Veranstaltung hätte auch: NerdCon heißen können, da ja wirklich aus Film/TV/Comic/Manga/Buch und allem etwas da war. Ich hätte mir mehr so Themenstände vorgestellt. Was ganz viel da war, waren ominöse Händler. Solche die kein Deutsch sprechen, nicht handeln, kaputte Kartons verkaufen. Oder Porzellanwaren die ich vom Gefühl her eher als Massenware auf nem Flohmarkt erwarten würde, aber nicht auf so einem Event. Schnell dran vorbei gehen!

Dann verweile ich doch lieber bei den Zeichnern. Von denen 80% gefühlt ganz froh sind, über ihren Skizzenblöcken zu hängen und sich von den vorbeischlendernden Massen nicht ablenken zu lassen. Übrigens: wie kommt man an einen Sitzplatz bei den Nachwuchskünstlern? Buchverlage waren zwischen den ganzen Merchandise Ständen, das war wirklich schön anzusehen. Was ich mir gar nicht angetan habe war die Galerie und im Foyer die Hauptbühne. Die war nämlich überfüllt und man hat eh nichts mitbekommen und diese lieblosen Holzverschläge brachten meinen Kerl auch nur dazu sich insofern zu äußern: "Is' schon sch* nen Star zu sein." Für all jene die sich dennoch ihre Autogramme und Photos geholt haben, freue ich mich trotzdem. Ich mag Menschen die vor Glück strahlen.

Das trifft dann auch auf mich zu. Und meine Freundin, die mir freundlicherweise ihre Fotos zur Verfügung stellt. Es war vielleicht unklug ohne Plan in die Messe zu gehen, aber da wir noch nie auf einer ComicCon waren, wollten wir uns überraschen lassen. Mit Erfolg. "James Bond - Wer braucht denn den Stand, wenn das Original eh nicht da sein wird?" Ha ha… meine Freundin hat mit roten Wangen kleine Bauklötzchen gestaunt. Das Daniel Craig Double Martin Langanke war zum anbeissen.


Um dann mal zu den Buch-Highlights zu kommen.
Da war Marvin Clifford. Dem wir 'Schisslaweng 2' abgenommen haben, samt 'Weil Bücher gut riechen' Teil 2. Das ist ein echt toller Zeichner der sich wahnsinnig viel Mühe gibt mit seinen Fans und ein unglaubliches Durchhaltevermögen an den Tag gelegt hat.



Grinsekatze mit Herrn Schuppmann
Super freundlich und gesprächig zeigte sich der Stand vom Papierverzierer Verlag. Die haben auch noch einiges vor in Zukunft. Auf den ersten Blick sah das aus wie eine kleine Parzelle. Beim näheren Hinsehen entpuppte sich das jedoch als Trugschluss, denn dieser Verlag hat es faustdick hinter den Ohren und einfach mal auf zwei Seiten ausgestellt.



Grinsekatze mit Andreas
Noch bekloppter sind dann die Jungs und Mädels von der GreenLight Press gewesen. Nach außerordentlicher Knuddel-Androhung, sobald ich ihn in die Finger bekomme, hat Autor Andreas Suchanek schon mit flauem Gefühl meines Auftauchens geharrt. Als wir den Stand dann endlich fanden (der natürlich nicht wie angekündigt auf G22 war… und es sowieso überhaupt KEINE Standnummern gab, die man hätte sehen können), erwischte ich ihn natürlich eiskalt beim Mittagessen. Muss ich betonen, wie er aufgesprungen ist? Mein Herz hat ausgesetzt.
Grinsekatze mit Nicole

Dieser Stand war das reinste Vergnügen und wurde von den Heuschrecken regelrecht ratzekahl gefressen. Aus einem mir unerfindlichen Grund bin ich richtig stolz auf diesen Verlag, obwohl ich bisher nur die Heliosphere gelesen habe (und da noch mitten drin stecke). Es muss am Grün liegen. Kennenlernen durfte ich dann hier auch gleich Nicole Böhm samt ihren Cover Models (Die Chroniken der Seelenwächter); und Henrik hat uns glatt am nächsten Tag zum Stand zurück gelotst, damit ich nicht wieder die Orientierung verliere.
J und K und J












Das passierte mir nämlich ständig, wenn ich meine Freundin nicht dabei gehabt hätte, wäre ich wahrscheinlich immer im Kreis gelaufen. Was auch nicht weiter schlimm gewesen wäre, irgendwie sieht man ja auf jeder neuen Runde etwas 'das war aber vorhin noch nicht hier'. Voll war es gar nicht so sehr, die Hitze im Kostüm auch ertragbar. Ich hatte keine großen Erwartungen, einfach mal was machen, was man noch nie gemacht hat. Geärgert habe ich mich dann, meine beiden 'Frontiers Men' nicht dabei zu haben, da Bernd Perplies anwesend war. Auch mit Felix Mertikat ('Steam Noir') konnte ich ganz kurz plauschen.
Mit Freude feststellen, dass Manga hier neben Asterix steht und die Cosplayer neben den Wundertüten.

Das ist übrigens eine echt fiese Sucht Geschichte. Ähnlich wie Nikas Buchboxen Experiment, habe ich mal nach dem Zufallsprinzip drei dieser 'Wundertüten' getestet.
Fazit: Vorsicht (!) nicht alle Anbieter sind gleich spendabel. Ich nenn' sie mal die 'blauen' Tüten für 10/15/20 Euro, die waren mit Luftpolstern aufgefüllt um voller auszusehen. Wohingegen die bemalten Zigarettenschachteln für 2 Euro noch obendrauf ein Los enthielten bei dem man eine Zeichnung gewinnen konnte! Die mittlere Preisklasse von 6 Euro enthielt einen praktischen Handspiegel. Will damit sagen: lasst euch nicht von den Großen verlocken, manchmal bekommt man für wenig viel mehr Spaß. Auch wenn ich die ganzen Buttons aus der 'Blauen' persönlich natürlich toll finde. Ich habe jetzt äh ingesamt äh … rund ein Dutzend neue Buttons an meinem Rucksack.

So und abschließend jetzt die "Beute", die wir gemacht haben!
(von links oben nach rechts unten)
Comic: 'We stand on Guard', Brian K. Vaughan & Steve Skroace, Cross Cult
Comic: 'Schisslaweng', Marvin Clifford, Panini
Goodie Bag: 'Heliosphere/ Chroniken der Seelenwächter ' (ViKo, Postkarten, Leseprobe, Stift), Greenlight Press
'Firefly Board Game' Expansion (dt), Heidelberger Spieleverlag
Sticker (diverse Charaktere)
Buch: 'Sunnie & Polli', Joachim Sohn, Papierverzierer
Manga: 'Kirara', Toshiki Yui, Planet Manga
Bild auf Leinwand: 'Il Viaggi di Helen', Silvia
Figur: 'Space Pirate Captain Harlock'
AusmalSkizze: 'Steam-Western', Stephan Kuhn
Wundertüte: Buttons 'FallOut', 'Blaue Tüte'
Wundertüte: Zigarettenschachtel, Andi Papelitzky
Wundertüte: 'Sherlock'

Ich hoffe, euch hat mein Rückblick gefallen. Die Veranstalter haben schon angekündigt nächstes Jahr expandieren zu wollen und sie werden sicher auch Verbesserungen vornehmen. Wer von euch also interessiert ist, der Termin steht schon: 1. und 2. Juli 2017.
Was meinen Mann und mich betrifft, wir werden nächstes Jahr evtl mal die RPC ins Auge fassen. Es geht ja nicht jedes Jahr alles.


Montag, 27. Juni 2016

[GEWINNSPIEL] Auslosung

Da es etwas länger gedauert hat, das Gewinnspiel auszulosen, machen wir es jetzt ganz kurz und knapp:

 Tanja Allesundnix hat gewonnen:
  • The Glittering Court von Richelle Mead
  • 642 Tiny Things To Write About
  • Steampunk Nail Design
  • Shakespeare Buttons




Emely Werkmeister hat gewonnen:
  •  The Crown's Game von Evelyn Skye
  • signierter Aufkleber
  • Hunger Games Pin
  • Cassandra Clare Ring
  • Ex Libris Stempel
  • Leseprobe Strange the Dreamer von Laini Taylor


 Matty hat gewonnen:
  •  The Star-Touched Queen von Roshani Chokshi
  • signiertes Lesezeichen und Klebetattoos
  • Hunger Games Armband
  • Hair Bling
  • Leseprobe The Wrath and the Dawn von Renée Ahdieh




 Petra von Fantasybooks hat gewonnen:
  • When We Collided von Emery Lord 
  • Postkartenset
  • To be Read List-Block
  • Button-Set
  • Property of WCKD (Maze Runner) Sticker



Herzlichen Glückwunsch euch vieren! Bitte lasst uns eure Adresse zukommen (per eMail: Lesekatzen@gmail.com; oder per PN auf Facebook), damit wir den Gewinn an euch verschicken können. :)

Dienstag, 21. Juni 2016

[Rezension] Sternenschiff, Rachel Bach (by Key)

Sternenschiff, Rachel Bach
Heyne, 2016

Preis: 9,99€
EBook: 448 Seiten
ISBN978-3-453-31687-4

In den Weiten des Weltalls gibt es nichts, was Devi Morris noch nicht gesehen oder erlebt hat. Bis zu dem Tag, an dem sie auf dem ebenso kleinen wie berühmt-berüchtigten Handelsschiff Glorious Fool anheuert. Ein Jahr auf der Fool zählt so viel wie fünf Jahre auf jedem anderen Schiff, so sagt man. Und tatsächlich bekommt es Devi nicht nur mit einer hartgesottenen Crew aus Aliens und Menschen zu tun, auch das Schiff selbst verbirgt einige Geheimnisse. Geheimnisse, die sogar das Vorstellungsvermögen der toughen Devi überschreiten ...

Dienstag, 14. Juni 2016

[GEWINNSPIEL] Buchboxen

Nur weil Nika nicht alles aus den erhaltenen Buchboxen gefiel und sie nicht alles brauchen kann, heißt das ja nicht, dass es euch auch so geht. Daher verlosen wir 4 englischsprachige Jugendbücher und einige Goodies aus diversen englischsprachigen Buchboxen. Alles weitere erfahrt ihr in diesem Video:

*EDIT* Weil es im Video nicht gesagt wurde: Das Gewinnspiel geht bis Sonntag, 19. Juni 2016, 23:59 Uhr.


Montag, 13. Juni 2016

[FAZIT] Ein paar Monate mit Buchboxen

Nachdem ich (Nika) ja einige Zeit mit der Recherche der diversen Buchboxen beschäftigt war und mir dabei auch einige bestellt habe, sind mittlerweile von jeder bestellten Box mindestens eine bei mir angekommen, so dass es Zeit für ein kurzes Fazit wird.

Die Boxen sind dabei nach dem Zeitpunkt ihrer Ankunft sortiert. Eine Schnellübersicht sortiert nach Punkten gibt es am Ende des Beitrags.

Die Boxen in diesem Beitrag sind:
  1. Owlcrate März "Writer's Block"
  2. Fantasy and SciFi Books April "Aliens, Aliens, Aliens"
  3. Prudence and the Crow April
  4. Owlcrate April "Dystopia"
  5. The Book(ish) Box April "Favorite Villains"
  6. BookedBox April
  7. The Book(ish) Box Mai "Harry Potter"
  8. Once Upon A Bookcase Mai
  9. Fantasy and SciFi Books Mai "Fantasy"
  10. Illumicrate Mai
  11. Owlcrate Mai "Steampunk" 
  12. Prudence and the Crow Mai
  13. Fairy Loot April "Intrigue" 
  14. BookedBox Mai
  15. Fantasy and SciFi Books Juni
  16. The Best Damn Book Box April "All that Glitters"


Samstag, 11. Juni 2016

[UNBOXING] The Best Damn Book Box April "All that Glitters"

Lange, lange hat es gedauert, bis ich euch mal eine The Best Damn Book Box zeigen kann. Die Box im März habe ich ungeöffnet weiterverschenkt, weil ich den Inhalt schon kannte und der gar nichts für mich war. Auf die Aprilbox nun musste ich lange warten. Verschickt wurde sie am 12. Mai (für eine Aprilbox meiner Meinung nach schon sehr spät), das Tracking ging nie über "Sendeinformation erhalten" hinaus, nun wurde am 31. Mai eine zweite geschickt, die dann jetzt bei mir ankam.


Ob sich das lange Warten gelohnt hat, seht ihr im Video oder unter dem Cut.




[UNBOXING] Fantasy and SciFi Book Box Juni

Die Fantasy and SciFi Book Box kommt in leicht neuem Design daher - statt des Aufdrucks direkt auf der Packung prangt nun nur ein kleiner Aufkleber auf dem Päckchen - dafür kann sich der Inhalt dieses Mal wirklich sehen lassen.


Wie immer habt ihr die Wahl, euch das Video oder den hier folgenden schriftlichen Bericht näher anzusehen. :)



Freitag, 10. Juni 2016

[UNBOXING] BookedBox Mai


Zum Wochenende bringe ich euch ein neues Unboxing: Das der BookedBox Mai oben als Video, hier unter dem Cut in Bildern und Textform.





Mittwoch, 8. Juni 2016

[UNBOXING] FairyLoot April "Intrigue"


Die FairyLoot war gute anderthalb Monate auf dem Weg von London zu mir. Ihr gefiel die Strecke offenbar so gut, dass sie sie nicht nur einmal zurücklegen wollte. Daher ließ sie sich noch einmal zurückschicken um dann in einem zweiten Zustellversuch endlich den Weg zu mir zu finden.


Auf dem Vorschaubild des Videos kann man schon ein wenig erahnen, dass die Box etwas mitgenommen war, leider klebten auf dem Deckel auch etliche Versandaufkleber, so dass ich euch die Box nicht von oben zeigen kann. Stattdessen bekommt ihr hier einen Ausblick darauf, wie die Box aussehen sollte (zu diesem Kärtchen gleich mehr)



Dienstag, 7. Juni 2016

[Rezension] Munchkin Level 1 - Comic (by Key)

Munchkin Level 1, Siddel, Zub, Holmes, Sygh, Stresing
Panini Comics, 2015

Preis: 13,99€
EBook: 108 Seiten
ISBN 978-3957985200 


Die Munchkins sind Kult, und jetzt erleben sie endlich auch Abenteuer in ihrer eigenen Comic-Serie! Dabei geht es nicht bloß darum, das Monster abzumurksen und sich den Schatz zu schnappen. In den neuen Comics mit den Munchkins werden neben Fantasy-Rollenspielen und -Storys auch viele andere Genres parodiert. Ein Riesenspaß mit den kleinen Knilchen!

Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezension] Matt Ruffs - Bad Monkeys (by Valli)

Matt Ruff, Bad Monkeys
2009
dtv Verlagsgesellschaft
272 Seiten
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3423211796

Inhalt:
»Worin besteht Ihre Arbeit bei den Bad Monkeys?«, fragte der Arzt. »Böse Menschen bestrafen?«
»Nein. Normalerweise töten wir sie einfach.«

Las Vegas. Hochsicherheitsgefängnis. Psychiatrische Abteilung. Eine Mörderin legt ein Geständnis ab. Angeblich gehört sie einer mächtigen Geheimorganisation an, deren Ziel es ist, das Böse zu bekämpfen. Mittels geheimnisvoller NT-Knarren, die Herz- oder Schlaganfälle verursachen können, habe sie die Welt von Entführern, Pädophilen und Koff erbombern befreit. Eine schier unglaubliche Geschichte erzählt sie dem Gefängnispsychiater. Jedoch lässt sich einiges von Jane Charlottes Aussagen tatsächlich belegen. Aber was stimmt und was nicht? Ist sie völlig verrückt, lügt sie – oder geht da in Wirklichkeit etwas ganz anderes vor sich?



Meine Meinung:

Psychiater im Gefängnis.
Dieser versucht herauszufinden, ob es wirklich eine Untergrundgemeinschaft gibt, die Selbstjustiz ausführt. Jane Charlotte behauptet, sie gehöre zu den „Bad Monkeys“, die schlechte Menschen töten.
Ein Teil ihrer Geschichten können durch den Psychologen bestätigt werden, doch bei seinen Recherchen entdeckt er auch immer mehr Ungereimtheiten.
Als Leser ist man sich sehr unsicher, ob Jane nun eine psychische Störung hat oder diese Bad Monkeys wirklich existieren.

Ich fande die erste Hälfte des Buches wirklich außerordentlich gut. Diese Wendungen, dieses Wirrwarr und noch dazu eine Rebellin, die mit der Zeit (trotz ihrer Drogenkarriere) sympathisch wurde. Gerade die Geschichten aus ihrer Jugend und wie sie zu den Bad Monkeys kam, waren wirklich sehr spannend.
Sie beschreibt, wie sie den Hausmeister Ihrer Schule als Kindermörder entlarvt hat und sie Hilfe von den Bad Monkeys bekam, um ihn zu töten.
Das Buch besteht aus plötzlichen Wendungen, die auch zum Schluss nicht abnehmen. Sie werden eher noch verwirrender. Der Leser muss sich sehr konzentrieren, damit man versteht, was passiert. Dies gefiel mir aber sehr gut, weil die Spannung immer oben gehalten wird.
Jedoch kamen mir am Ende des Buches leider zu viele Fantasy Elemente. Ich mag das Genre Fantasy, aber bei diesem Buch wäre ich lieber in der Realität geblieben. Plötzlich gibt es Drogen, die den Menschen fliegen lassen oder ihn unsichtbar machen.  Das gefiel mir so überhaupt nicht. Ich fand das leider einfach nur übertrieben.
Dies war mein erstes Buch dieses Autors und wie ich mich informiert habe, benutzt er oft Fantasy Elemente. Doch in diesem Buch war das leider überhaupt nicht angesagt.
Den Schluss des Buchs dagegen fand ich wieder sehr gut. Dieser war total unvorhersehbar und hat mich wirklich überrascht.

Abgesehen davon fand ich aber den Schreibstil wirklich sehr angenehm und habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Daran hatte natürlich auch die spannende Geschichte Schuld.
Ich werde definitiv noch ein weiteres Buch von Matt Ruff lesen, da ich ihm noch eine Chance geben möchte, mich komplett von sich zu überzeugen.

Das Buch „Bad Monkeys“ ist ein spannender und verwirrender Thriller, der wirklich jeden Leser mit sich ziehen kann. Und wem die Fantasy Elemente nichts ausmachen, wird das Buch lieben. Doch auch für alle anderen ist es durchaus ein Buch, das man auf jeden Fall lesen kann.


                                  

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...