Sonntag, 31. Juli 2016

[INTERVIEW] Andrei über Tanja Bern



 1. Wir kennen Tanja ja schon ein wenig durch unser Gespräch mit John McKay aus „Nah bei mir“. Würdest du sie auch so beschreiben? Oder siehst du Tanja ganz anders?
Ich habe Johns Interview nicht gelesen, deshalb kann ich das nur schwer beurteilen. Ich weiß nur, dass Tanja unheimlich leidenschaftlich bei der Sache ist, auch ziemlich ehrgeizig. Als ich bei ihr anklopfte, zögerte sie nicht lange und ließ mich ein. Auch als ich ziemlich stur reagierte und mit ihren Charaktervorstellungen nicht einverstanden war, blieb sie besonnen und hörte mir zu. In dieser Zeit war sie total aufgekratzt, weil ich sie nie in Ruhe ließ. Ich nervte sie ganz schön. *lach*

2. Verrate uns doch mal, was sich seit unserem Interview mit John bei Tanja so getan hat. Gab es da etwas Neues, von dem wir unbedingt wissen sollten?
Nun ja, also auf jeden Fall ist mein Buch „Flüstern der Ewigkeit“ veröffentlicht worden. Das finde ich sehr … atemberaubend. Und das ist schon wieder fast ein Jahr her. Tanja schreibt ja eigentlich immer, ich weiß auch von anderen Projekten, die bereits erhältlich sind, andere sind wiederum in Arbeit. [Andrei schlägt lässig die Beine übereinander und ist wohl nicht gewillt mehr preiszugeben.]

3. Wir plaudern hier ja so ganz gemütlich im stillen Kämmerlein, aber sag mal, wie verhält sich Tanja denn außerhalb so? Ist sie nett zu ihren Lesern? Sucht sie das Scheinwerferlicht und strahlt in jede Kamera? Oder ist sie eher schüchtern und bekommt vor öffentlichen Auftritten Herzrasen und Schweißausbrüche?
Mh, ich denke, es ist etwas dazwischen. Wenn es ihr möglich ist, vermeidet sie öffentliche Auftritte und Kameras. Natürlich hat sie auch mal Herzklopfen, aber dadurch, dass sie schon so viele Lesungen und öffentliche Auftritte hatte, ist sie recht souverän. Sie sagte mir mal, sobald sie eine „Bühne“ betritt, schaltet sich eine zweite Tanja ein, die übernimmt. Die schüchterne Tanja, die eigentlich lieber im stillen Kämmerlein schreiben möchte, tritt zurück. Zutage kommt dann eine Geschichtenerzählerin, die ihre Leser zu begeistern weiß. Ich habe auch noch nie erlebt, dass sie zu Lesern unfreundlich war. Du, Sam? [Andrei blickt zu seinem Gefährten, der etwas aufschreckt, da er eigentlich nur stiller Mithörer sein wollte. Er schüttelt mit dem Kopf.] Sam mag keine Interviews. Er ist ein Einsiedler, der am liebsten nur mit mir redet. [Andrei bekommt von Samuel einen Stoß mit dem Ellbogen, was Andrei zu einem Auflachen reizt.]

Aha, das klingt ja spannend. Können wir uns davon auch selbst überzeugen? Wo kann man Tanja denn demnächst mal live erleben?
[Andrei überlegt kurz, er scheint unsicher, bespricht sich mit Samuel. Der scheint es zu wissen.] Sie ist auf so einer Art Messe. Auf der Colonia Con und auf der Feen Con. Außerdem hat sie im Oktober eine Lesung mit ihrer irischen Romanze. Wegen der Daten sollte man auf ihrer Webseite schauen, ich glaube, da steht alles.

 4. Wir wissen ja schon, was Tanja so neben dem Schreiben treibt und wie sie beim Schreiben vorgeht. Aber wie ist es bei dir? Was tust du so den ganzen Tag, das dazu führte, dass Tanja über dich schreiben musste?
Weißt du, ich bin so ziemlich unwiderstehlich. [Samuel schnauft belustigt auf.] Na, ist doch wahr! Du kannst doch auch nicht deine Finger von mir lassen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich Tanja, wie schon oben erwähnt, ziemlich genervt habe. Ich habe sie wirklich nicht in Ruhe gelassen, sie ständig am Rockzipfel gezogen, wie man so schön sagt. Ich habe sie an meinen Gefühlen teilhaben lassen, dadurch habe ich ein ganz schönes Durcheinander angestiftet. Aber sie hat sich darauf eingelassen und mag mich sehr. Aber was tue ich den ganzen Tag? Ist das eine ernsthafte Frage? Ich bin ein Vampir! Ich schlafe für gewöhnlich oder verberge mich zumindest vor dem Sonnenlicht. Und was ich nachts so treibe … Ich bin nicht sicher, ob du das wirklich wissen möchtest. [Andrei lächelt verführerisch, sodass man seine Fangzähne gut sehen kann.]
 

5. Wenn du Tanja mal etwas Gutes tun könntest, was wäre das?
Ich glaube, ich würde ihr ein Wellnesswochenende schenken. Ja, genau das bräuchte sie mal. Ruhe.

6. Gibt es etwas, von dem du glaubst, sie sollte das unbedingt noch lernen? Einen Ort, den sie unbedingt einmal sehen sollte?
Lernen? Da bin ich überfragt. Tanja ist immer sehr wissbegierig, sie lernt fast täglich etwas dazu. Aber sie sollte unbedingt mal meine Heimat Bretagne kennenlernen. Das hat sie glaube ich nächsten Sommer vor. Ich bin sehr gespannt, wie es ihr da gefallen wird.

7. Der Film zum Roman! Na komm, lass uns ein wenig träumen (oder auch nicht). Wie sähe die ideale Verfilmung deiner Geschichte aus? Wer müsste dich spielen? Wer sollte Regie führen? Dürfte Tanja das Drehbuch schreiben und einen Cameoauftritt haben oder besser nicht? Wer macht die Filmmusik? Und – natürlich ganz wichtig: Wer begleitet Tanja zur Oscarverleihung?
[Ist etwas sprachlos und zögert mit der Antwort.] Tanja hatte damals ziemlich genaue Vorstellungen, hat dann aber unsere Haarfarben dem Cover angepasst. Ich verrate euch was. Eigentlich bin ich der Dunkelhaarige und Sam ist dunkelblond. Mit dem Filmgeschäft kenne ich mich aber gar nicht aus. Ich liebe Filme, keine Frage. Aber das wäre ein Prozess, der über meinen Horizont ginge. Ich weiß aber, dass Tanja den Schauspieler Ben Barnes sehr passend für mich fände. Zur Oscarverleihung ginge sie aber sicher mit ihrem Mann. Aber wir Protagonisten wären alle dabei. Ob sie das Drehbuch schreiben würde, weiß ich nicht. Aber einen Cameoauftritt hätte sie bestimmt.

8. Lass uns mal einen Blick in Tanjas Schlafzimmer werfen ... Was liegt auf dem Nachttisch? Welche Kollegen liest sie selbst gern?
Ihre Bücher liegen nur sehr selten auf dem Nachttisch, sie liest nämlich auf der Couch im Wohnzimmer. Sie würde mir auch die Ohren lang ziehen, wenn ich Schlafzimmerdetails ausplaudere. Sie mag unterschiedliche Autoren. Zu ihren Lieblingen gehören aber Jennifer Wolf, Susanna Ernst, Diana Wintermeer und Britta Strauß.

9. Bevor du uns wieder verlässt, kannst du uns noch schnell ein paar anstehende Neuigkeiten verraten? Wann können wir mehr von Tanja lesen?
Nach unserem Buch ist ja im Februar der erste Teil der Fluchjuwel-Dilogie herausgekommen. Das Buch heißt „Der Silberachat“. Der zweite Teil von „Distant Shore“ ist auch endlich erhältlich. Und im Mai erschien eine Romance, die am Meer in Dänemark spielt: „Am weißen Strand“.
 
10. Ein herzliches Dankeschön an Andrei für die Beantwortung der Fragen. Für die letzte Frage möchten wir auch diesesmal dem Autor selbst eine Gelegenheit geben, noch etwas loszuwerden, bzw. vielleicht auch etwas richtigzustellen, was von Andrei gesagt wurde.
Ach, Andrei war ja sehr diskret. [Tanja zwinkert ihm zu.] Wir verstehen uns schon. Ich möchte an dieser Stelle meine Webseite angeben, denn Andrei verwies ja darauf: www.tanja-bern.de 


Der Roman "Flüstern der Ewigkeit" ist bei Bookshouse erschienen. Wenn ihr mehr über die Autorin und ihre Werke erfahren wollt, werft doch mal einen Blick bei ihr vorbei. Wir hätten da ihre Homepage, ihre Facebookfanseite, Twitter, Instagram, ihren Blog und Google+ zur Auswahl.

 

Freitag, 29. Juli 2016

REZENSION] Sommer in St.Ives von Anne Sanders (Valli)

Sommer in St.Ives, Anne Sanders

Blanvalet Verlag, 2016
416 Seiten
ISBN: 978-3764505462

Preis: 14,99 €
E- Book: 9,99 €

Inhalt:
Alte Liebe. Neues Glück. Und ein verrückter Sommer in Cornwall ...


Lola Lessing stehen turbulente Wochen bevor: Gemeinsam mit ihren Eltern und ihren Geschwistern reist die junge Frau nach Cornwall, um ihrer Großmutter Elvira einen letzten Wunsch zu erfüllen. Denn Elvira möchte ihre Lieben noch einmal um sich haben, und zwar in dem charmanten Fischerdorf St. Ives, wo sie den glücklichsten Sommer ihres Lebens verbrachte. Niemand ahnt, dass Elvira hier einst ihre große Liebe gefunden hatte ― und dass die ganze Familie kurz davor steht, in Elviras geheimnisvolle Vergangenheit einzutauchen und den überraschendsten Sommer ihres Lebens zu verbringen …




Meine Meinung:


Eigentlich gehört dieses Genre zurzeit absolut nicht in meinen SuB. Aber trotzdem hatte ich einen kurzen Moment der „Schwäche“ und habe mir das Rezensionsexemplar zukommen lassen. Hierfür ein herzliches Dankeschön an den Blanvalet Verlag.


Und was soll ich sagen -  Ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil hat mich mit seiner Leichtigkeit sofort abgeholt. Ich hatte das Gefühl eine Freundin erzählt mir gerade aus ihrem Sommerurlaub mit der Familie. Ein großes Lob dafür.

Zudem konnte ich mich mit der Hauptfigur gut identifizieren. 26, Studentin und nimmt das Leben nicht allzu ernst. Lola lebt in den Tag hinein und macht sich nicht allzu viele Gedanken um ihre Zukunft. Ihre Schwester Lynda dagegen ist sehr strikt und durchorganisiert. Sie ist viel mit ihrer Arbeit beschäftigt, zeigt offen ihre Abneigung gegen den Familienurlaub und achtet wirklich penibel darauf keine Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. In nicht ganz so extremen Maß kenne ich das von Zuhause.

In der Geschichte reist eine Familie nach St.Ives in England, da die Großmutter die Familie einbestellt hat, um dort gemeinsam den Urlaub zu verbringen.  Sie hat außerdem ein Geheimnis, dass sie bei diesem Urlaub enthüllen möchte. Doch das weiß die Familie noch nicht.


Diese gehen davon aus, dass die Großmutter den 1.Todestag des Großvaters nicht alleine verbringen möchte. Doch dort verkündet die Großmutter, dass sie ihre erste große Liebe Sam heiraten möchte. Und zwar in diesem Urlaub. An dem Ort , an dem sie ihn in ihrer Jugend kennengelernt hat.


Natürlich ist die Familie geschockt. Hat Großmutter etwa Großvater betrogen? War etwa Sam der echte Vater von Lolas Mutter?


Lola, die Hauptfigur, springt über ihren Schatten und lernt Sam näher kennen und hört sich die Geschichte an. Sie fängt an ihn zu mögen. Und auch ihr Vater scheint sich mit ihm anzufreunden. Doch Lolas Mutter entschließt sich vorerst im Hotel zu schlafen, da sie mit der Situation schwer fertig wird.


Doch als wäre das nicht schon alles verwirrend genug, lernt Lola auch noch einen charmanten jungen Mann kennen, der auch noch täglich bei Sam vorbei schaut, um die Hochzeit zu planen.

Diese Geschichte ist eine schöne Geschichte, die von mehreren Generationen erzählt. Die Liebesgeschichte ist romantisch, aber allerdings niemals kitschig. Jede Figur ist authentisch und auf ihre Weise liebenswert. Doch gerade die Hauptfigur Lola ist sehr sympathisch und der „normalste“ Pol in der Familie. Aber gerade deswegen verfolgt man die Geschichte sehr gerne.


Ein weiterer Pluspunkt sind die Rückblenden in die Vergangenheit, die die Liebesgeschichte von der Großmutter und Sam erzählen. Doch auch die Beziehung der Familienmitglieder wird durch den Urlaub verändert und jeder erkennt, wie wichtig die Familie ist. Man sollte sich einfach immer Zeit für die Familie nehmen, denn sie ist das Wichtigste, das man im Leben hat.

Durch die schönen Beschreibungen der Umgebung macht die Autorin mir sehr große Lust darauf meinen Koffer zu packen, in ein Flugzeug zu steigen und nach St. Ives zu reisen. Dieser Ort wird wirklich sehr detailliert und wunderbar beschrieben, aber niemals zu ausführlich. ( Das geht mir dann nämlich meist schnell auf den Zeiger) Anne Sanders beschreibt immer häppchenweise die Umgebung und lässt den Leser so mitten im Geschehen dabei sein.

Fazit: Dieses Buch ist ein schöner Appell an die Liebe und die Familie. Sie zeigt wie schön es ist, verschiedene Generationen zusammen erleben zu dürfen und wie wichtig es ist auch mal aus dem Alltag zu entfliehen.
Das Buch ist eine perfekte Sommerlektüre und vor allem auch Urlaubslektüre. Also legt die Beine in hoch und setzt euch in die Sonne und fängt an zu lesen. Und falls jemand zufällig in St. Ives ist, dann sucht doch einfach mal die Plätze heraus, die Lola und ihre Familie erkunden.

Das Buch bekommt von mir:
 
                  

Dienstag, 26. Juli 2016

[REZENSION] The Serpent King von Jeff Zentner (Nika)

The Serpent King - Jeff Zentner

Crown Publishing, 2016
Hardcover, 384 Seiten
ISBN: 978-0553524024
14,86 €

Klappentext: 
Dill has had to wrestle with vipers his whole life—at home, as the only son of a Pentecostal minister who urges him to handle poisonous rattlesnakes, and at school, where he faces down bullies who target him for his father’s extreme faith and very public fall from grace.

The only antidote to all this venom is his friendship with fellow outcasts Travis and Lydia. But as they are starting their senior year, Dill feels the coils of his future tightening around him. The end of high school will lead to new beginnings for Lydia, whose edgy fashion blog is her ticket out of their rural Tennessee town. And Travis is happy wherever he is thanks to his obsession with the epic book series Bloodfall and the fangirl who may be turning his harsh reality into real-life fantasy. Dill’s only escapes are his music and his secret feelings for Lydia—neither of which he is brave enough to share. Graduation feels more like an ending to Dill than a beginning. But even before then, he must cope with another ending—one that will rock his life to the core.

Debut novelist Jeff Zentner provides an unblinking and at times comic view of the hard realities of growing up in the Bible Belt, and an intimate look at the struggles to find one’s true self in the wreckage of the past.




Samstag, 23. Juli 2016

[Rezension] Heliosphere 2265 - Ohne Ausweg (by Key)

Heliosphere 2265 - Band 21 - Ohne Ausweg Andreas Suchanek
Greenlight Press, 2014

Preis: 2,49€
EBook: 126 Seiten
ASIN: B00MTHK4I0

Im Alzir-System herrscht noch immer Chaos. Präsidentin Jessica Shaw will die Solare Republik stabilisieren und muss gleichzeitig ihr neues Kabinett bilden. Während der neue Staat am Rande der Vernichtung steht, erreicht die mächtigste Frau der Republik ein überraschendes Angebot.
Unterdessen verbringt die Besatzung der HYPERION ihre letzten Tage gemeinsam mit den Aaril auf deren Heimatwelt. In dieser friedlichen Umgebung erwarten sie die Vernichtung der Zeitlinie. Nur wenige stemmen sich gegen das Unvermeidliche, suchen verzweifelt nach einer Lösung. Ist das Ende des Weges für die HYPERION tatsächlich gekommen?

Sonntag, 17. Juli 2016

[UNBOXING] The Best Damn Book Box "Alice Through the Looking Glass"

Da kam sie nun also Mitte Juli an, die Alice-Box, die zum Kinostart des zweiten Films (27. Mai 2016) hätte erscheinen sollen ...

Angekündigt wurden in den ganzen Monaten seit der ersten Bestellmöglichkeit als Inhalte u. a. Hermines Zeitumkehrer als Kette und vor kurzem wurde noch gesagt, dass sich drei Bücher in der Box befinden würden, was mich dann doch nochmal neugierig gemacht hat. Was am Ende in der Box war, erfahrt ihr hier ...


... oben im Video oder hier unter dem Cut schriftlich.



Freitag, 15. Juli 2016

[UNBOXING] FairyLoot July "Pirates and Power"

Schon vor einer Woche kam die FairyLoot für den Juli bei mir an, jetzt komme ich auch endlich dazu, euch das Unboxing zu zeigen.




Wie gewohnt könnt ihr hier oben auf das Video auf YouTube zugreifen oder hier unter dem Cut dem schriftlichen Unboxing folgen.



Freitag, 8. Juli 2016

[GEWINNSPIEL] Neuauslosung

Da sich eine Gewinnerin nicht gemeldet hat, haben wir neu ausgelost:


 Petra von Fantasybooks hat gewonnen:

  •  The Star-Touched Queen von Roshani Chokshi
  • signiertes Lesezeichen und Klebetattoos
  • Hunger Games Armband
  • Hair Bling
  • Leseprobe The Wrath and the Dawn von Renée Ahdieh 

 Und bevor sich jetzt jemand fragt, weshalb Petra dann zwei Pakete gewinnt: Tut sie nicht, sie hat den realistischen JuBu-Preis für jemanden dagelassen, der sich mehr darüber freut, was aktuell heißt: Seid schon mal gespannt auf unseren Adventskalender. :D

Mittwoch, 6. Juli 2016

[UNBOXING] Prudence and the Crow Juni


Keine Angst, ihr seht nicht doppelt, ich habe tatsächlich zwei Boxen von Prudence and the Crow im Juni bekommen und mich ganz neugierig direkt daran gemacht, sie beide auszupacken:


Wenn ihr lieber lesen wollt, dann schaut einfach unter den Cut.



[UNBOXING] Fairy Loot Juni "Classics with a Twist"

Kommen wir nun zum Abend hin zu meinen beiden englischen Buchboxen und fangen direkt mit der Fairy Loot an, denn die Juliboxen wurden früher verschickt und meine befindet sich schon auf dem Weg in die Niederlande, von wo aus sie direkt zu mir nach Hause kommt, das heißt, sie sollte noch diese Woche hier ankommen. *hibbel*


Aber hier erst noch das Unboxing der Juni-Box als Video hier oben oder schriftlich unter dem Cut.



[UNBOXING] The Best Damn Book Box Mai "Beauty and the Beast"

Auch die The Best Damn Book Box Mai (!) zum Thema "Beauty and the Beast" kam Ende Juni endlich bei mir an.


Wie gehabt, könnt ihr euch hier oben für das Video-Unboxing entscheiden, oder unter dem Cut dem Bild-Wort-Beitrag folgen.



[UNBOXING] Owlcrate Juni "Royalty"


Und damit sind wir bei der dritten Box des Dreier-Unboxing-Videos: Der Juni Owlcrate "Royalty".


Nachdem ihr das Video ja jetzt sicher alle schon angeschaut habt, kommen wir nun zum schriftlichen Teil...




[UNBOXING] Book(ish) Box Juni "Classic Novel"

Ich dachte eigentlich, ich hätte die Book(ish) Box für Juni gar nicht mehr bestellt und habe mir so schon einige Unboxings angeschaut, in dem Glauben, sie selbst ja nicht zu erhalten. Was war ich sauer auf mich, die Juni-Ausgabe nicht mehr geordert zu haben, als ich sah, was da alles zum Vorschein kam. Und was war ich glücklich darüber, als dann eines Abends der FedEx-Umschlag mit der Box darin auf mich wartete (irgendwie muss nämlich auch meine Versandmitteilung im eMail-Nirvana verloren gegangen sein).


Ihr könnt das Unboxing (zusammen mit Once Upon a Bookcase und Owlcrate) im Video anschauen, oder den Beitrag hier unter dem Cut lesen, wenn ihr erfahren wollt, wieso ich diese Box so gern haben wollte.


[UNBOXING] Once upon a BookCase Juni "Once Upon a Time"

Ich bin ein wenig mit den Unboxings im Rückstand, deswegen folgen sie in den nächsten Stunden und Tagen Stück für Stück. Den Anfang macht die Once Upon a BookCase Juni "Once Upon a Time".

Das Video hier oben ist ein Unboxing zusammen mit The Book(ish) Box und der Owlcrate, die aber einzelne schriftliche Beiträge erhalten.

Unter dem Cut, wie gehabt, das schriftliche Unboxing dieser Handyhüllen-Box.



Dienstag, 5. Juli 2016

[Rezension] Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Dunkelheit (by Key)

Heliosphere 2265 - Band 20 - Im Zentrum der Dunkelheit Andreas Suchanek
Greenlight Press, 2014

Preis: 2,49€
EBook: 121 Seiten
ISBN:  971

Die Solare Republik kämpft nach Sjöbergs Attacke um ihr Überleben. Ob dieser Kampf erfolgreich sein wird, kann nur die Zukunft zeigen.
Captain Jayden Cross und seine Crew erreichen in der Zukunft endlich das Ziel ihrer Reise. Der Dunkle Wanderer präsentiert sich allerdings anders, als erwartet. Ein Außenteam begibt sich auf die Oberfläche des Planetoiden, um die so dringend benötigten Antworten zu erhalten. Niemand ist jedoch darauf vorbereitet, dass sie längst erwartet werden. Denn hinter den Schleier auf die Wahrheit zu blicken hat seinen Preis.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...